Fußball-Landesliga

BSV Menden hofft in Weißtal am Samstag auf Erfolgserlebnis

Gastiert mit seinem Team am Samstag in Weißtal: Kevin Hines, Trainer des Fußball-Landesligisten BSV Menden.

Gastiert mit seinem Team am Samstag in Weißtal: Kevin Hines, Trainer des Fußball-Landesligisten BSV Menden.

Foto: Thomas Nitsche / WP

Menden.  Weite Tour ins Siegerland. Der Fußball-Landesligist BSV Menden gibt am Samstag beim TSV Weißtal seine Visitenkarte ab und hofft auf einen Erfolg.

Der erste richtige Auswärtstermin führt die Fußballer des BSV Menden am Samstag (19. September) nach Wilnsdorf im Siegerland. Nach dem Hönnederby beim TuS Langenholthausen und dem Heimspiel gegen den SC Sprockhövel ist der Landesligist beim Aufsteiger TSV Weißtal zu Gast. Die Partie wird um 17 Uhr auf dem Hennenberg im Wilnsdorfer Ortsteil Gernsdorf angepfiffen.

„Besser kann man eigentlich nicht in eine Saison kommen. Zwei Spiele, sechs Punkte und 2:0-Tore - mehr geht eigentlich nicht“, lobt BSV-Trainer Kevin Hines den Gegner für seinen gelungenen Einstand in der neuen Liga. Der Mendener Trainer weist dann aber auch darauf hin, dass Weißtal zeigt, dass die Vorbereitung schnell Schall und Rauch ist. „Die haben doch ihre Vorbereitungsspiele fast alle verloren. Da fragt jetzt nach zwei Siegen keiner mehr nach“, so Kevin Hines, der einen defensiv starken Gegner erwartet. „Weißtal wird tief stehen, da müssen spielerische Lösungen her“, so Hines über die Ausrichtung des Gastgebers.

Abwehr des TSV Weißtal scheint stabil zu sein

Defensiv scheint der Aufsteiger sehr stabil zu sein - die Null steht. Und in der Abteilung Angriff scheint noch Luft nach oben. Gerade mal ein Tor pro Spiel hat für eine bislang maximale Ausbeute gereicht.

Dass einige Zeitgenossen bereits nach zwei Spieltagen mit der Ausbeute des heimischen Branchenführers hadern, mag Kevin Hines nicht nachvollziehen. „Ich glaube, dafür ist es noch viel zu früh. Lasst uns nach dieser langen Pause durch Corona erstmal sechs, sieben Spiele machen. Dann sieht man, wo wir stehen“, lebt der Mendener Trainer Gelassenheit vor. Und der BSV-Trainer verweist dabei auf die ersten beiden Spiele.

BSV-Trainer reagiert mit Gelassenheit auf Kritik

„Ich habe mir die Spiele noch einmal angesehen. Wir haben da über weite Strecken richtig gut Fußball gespielt. Wir müssen einfach nur noch weniger Fehler machen“, sieht Hines keinen Grund etwas zu ändern. „Ich bin überzeugt, wenn wir weiter so Fußball spielen, kommen auch die Punkte. Man sollte ja auch nicht vergessen, dass wir ein ganz schön heftiges Auftaktprogramm haben. Vielleicht gibt es ja schon in Weißtal ein Erfolgserlebnis. Fehlen werden am Samstag der gesperrte Jan Kießler und der erkrankte Andreas Gerlach.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben