Fußball Landesliga

BSV Menden holt verdienten Dreier in Hagen

Foto: Michael Kleinrensing

Hagen.   Der heimische Landesligist gewinnt nur mit 3:2 beim Schlusslicht SSV Hagen, kann aber als Mannschaft überzeugen. Lieder sieht die rote Karte.

Sie sind wieder da: Die Fußballer des BSV Menden haben sich in der Staffel 2 der Landesliga zurückgemeldet. Eine Woche nach der deutlichen Heimpleite gegen Borussia Dröschede kamen die Schützlinge von Kevin Hines zum einem hochverdienten 3:2 (1:0)- Sieg beim Tabellenletzten SSV Hagen.

Das der knappe Erfolg beim Schlusslicht nicht gerade für Aufsehen sorgen dürfte, war BSV-Trainer Kevin Hines nach Spielschluss schon klar. „Das Ergebnis interessiert mich auch nicht. Mir ging es darum, dass die Mannschaft nach dem Spiel gegen Dröschede nochmal die richtige Reaktion zeigte. Sie hat sich als Mannschaft präsentiert. Und da hat sie gegen den SSV Hagen über 65 Minuten eine wirkliche gute Leistung gezeigt. Sie hatte das Spiel im Griff und war in der Schlussphase vielleicht in seinen Aktionen zu emotional“, konstatierte ein zufriedener Kevin Hines.

In der Tat war der Auftritt auf dem Kunstgrün im Sportpark Höing sehr ordentlich. Zumal wenn man bedenkt, dass der heimische Branchenführer zuletzt ja nicht gerade vom Glück verfolgt war. Vor allem die zahlreichen verletzten Spieler machen den Balltretern aus dem Huckenohl das Leben in der Landesliga nicht einfacher. Gestern kam mit Niels Altmann noch ein weiterer angeschlagener Spieler hinzu. Der Youngster musste nach 77. Minuten mit Oberschenkelbeschwerden ausgewechselt werden. „Das tut mir schon richtig leid für ihn. Er hat ein richtig gutes Spiel gemacht und sich mit einem Tor belohnt“, freute sich Hines über einen der Aktivposten am Sonntag. Ein weiterer dürfte Neuzugang Sahin Yildirim gewesen sein. Denn er war im offensiven Mittelfeld der Aktivposten schlechthin. Er glänzte mit großer Laufleistung und vielen Ballkontakten. „Das hat schon richtig Spaß gemacht ihm zuzuschauen“, schwärmte Hines. Zumal der vom Westfalenligisten FC Iserlohn gekommene Yildirim an allen drei BSV-Toren beteiligt war. So bereitete Yildirim das 1:0 von Marcel Hoffmann in der 10. Minute vor. Die Hönnestädter waren danach zwar das dominierende Team, konnten den Vorsprung, trotz einiger Chancen aber zunächst nicht ausbauen. Das sollte erst nach dem Seitenwechsel passieren.

Nach 3:0 Partie spannend gemacht

Für den zweiten BSV-Treffer zeichnete sich dann Niels Altmann verantwortlich (57.). Und als 300 Sekunden später der starke Sahin Yildirim das 3:0 erzielte, schien die Partie zu Gunsten des heimischen Branchenführers gelaufen. Doch der BSV war auf einmal nicht mehr so konzentriert bei der Sache und holte die Gastgeber endgültig wieder in das Spiel zurück. „Da waren wir nicht mehr konzentriert“, ärgerte sich Kevin Hines ein wenig über diese Nachlässigkeiten. Leider schlugen sich diese auch im Ergebnisse wieder. Der SSV Hagen kam durch Schäfer und Omtic innerhalb von fünf Minuten (65./70.) auf 2:3 heran. Zu mehr sollte es aber nicht mehr reichen.

Doch dafür musste Kevin Hines noch einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Moritz Lieder sah in der Nachspielzeit noch die rote Karte. „Da muss er nicht mehr hingehen. Aber trotzdem werden wir nächsten Sonntag wieder eine Mannschaft auf den Platz schicken!“, so Kevin Hines.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben