Eishockey

Darum ist Bobby Raymond neuer Kapitän der Iserlohn Roosters

Er trägt das „C“ auf der Brust: Bobby Raymond ist neuer Kapitän der Iserlohn Roosters.

Er trägt das „C“ auf der Brust: Bobby Raymond ist neuer Kapitän der Iserlohn Roosters.

Foto: Imago

Iserlohn.  Wichtige Entscheidungen wurden bei den Iserlohn Roosters vor dem DEL-Start in Köln am Freitag getroffen. Es gibt einen neuen Kapitän.

Am Ende war es eine schlichte Abstimmung im Mannschaftskreis. „Wir haben unsere Kandidaten auf einen Zettel geschrieben, der wurde eingesammelt – und fertig“, verrät Dieter Orendorz, Verteidiger der Iserlohn Roosters, in „Overtime – der Eishockey-Podcast rund um die Iserlohn Roosters“ das Prozedere der Kapitänswahl. Nun steht fest: Bobby Raymond trägt das „C“ auf dem Trikot. Und dazu besitzt Trainer Jason O’Leary eine klare Meinung.

Die Roosters als Sprungbrett

„Bobby ist die ideale Besetzung für dieses Amt“, sagt O’Leary über den 34-jährigen Verteidiger, der bereits in der Saison 2013/14 in Iserlohn auf das Eis ging. Er nahm die Roosters, wie es viele Nordamerikaner tun, als Sprungbrett und wurde nach seinem Wechsel nach Mannheim mit den Adlern sogar Meister. Nach einem erneuten Zwischenstopp am Seilersee zog es Raymond 2016 zum österreichischen Top-Klub Red Bull Salzburg. „Wir waren eigentlich immer mit Bobby in Kontakt und als er jetzt auf den Markt kam, haben wir die Chance, ihn zu holen, ergriffen“, sagt Roosters-Manager Christian Hommel.

Warum Raymond von seinen Mitspielern zum Kapitän gewählt wurde? „Er steht für Teamgeist, er kann gut mit jungen Spielern umgehen, er versteht das Spielsystem, er setzt seine Emotionen überlegt ein“, beschreibt O’Leary seinen „verlängerten Arm“ auf dem Eis.

Jubiläumssaison für Orendorz

Manager Christian Hommel steuert zudem eine Geschichte bei, die verdeutlicht, wie der Kanadier tickt. „Als wir nach seiner Verpflichtung um ein kleines Video mit einem kurzen Statement baten, ist er zu Hause extra zu einer Brücke mit einem Hahn aus Stein gegangen und hat sich vor diesem Hahn aufgenommen“, sagt Hommel.

Dieter Orendorz spricht im Podcast ebenfalls über das Kapitänsamt und die Anforderungen an den Inhaber. Allerdings geht es auch um die Saison, die für seinen Klub mit dem Spiel am Freitag in Köln startet und die für ihn eine Jubiläumssaison ist. Denn vor zehn Jahren stand der gebürtige Iserlohner zum ersten Mal als DEL-Profi im Roosters-Trikot auf dem Eis.

Kein Wunder also, dass zwar Jens Baxmann und Marko Friedrich offiziell die Assistenten von Kapitän Bobby Raymond sind, Orendorz aber zu dem insgesamt etwa siebenköpfigen Führungsteam in der Mannschaft gehört.

Anthony Peters beginnt im Tor

„Leadership geht heute anders als früher“, sagt Jason O’Leary dazu. Der Coach sieht seine Mannschaft diesbezüglich sehr gut aufgestellt. Und für den Saisonstart in Köln mit Anthony Peters im Tor auch, wenngleich Friedrich und Daine Todd aller Voraussicht nach noch ausfallen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben