Fußball

Fußballkreis Iserlohn droht der Massenabstieg

Kreisvorsitzender Horst Reimann erläuterte den Vereinsvertretern die Zusammensetzung der Kreisligen für die neue Saison.. 

Kreisvorsitzender Horst Reimann erläuterte den Vereinsvertretern die Zusammensetzung der Kreisligen für die neue Saison.. 

Foto: Oliver Bergmann

Menden.  Die B-Kreisligen werden nach der Saison zu einer Staffel vereint. Ab Tabellenplatz neun geht es für die Mannschaften dann runter.

Der Fußballkreis Iserlohn startet am Sonntag, 25. August mit seinen Kreisligen in die Saison 2019/2020. Dieses Datum erfuhren die Vertreter der heimischen Fußballvereine auf der gemeinsamen Arbeitstagung mit dem Kreisfußballausschusses am Mittwoch in Iserlohn. Allerdings gilt der Saisonstart nicht für die C-Ligen. Die starten erst am 1. September in die neue Spielzeit.

Steigerung des sportlichen Niveaus

Im Mittelpunkt des Treffens in der Universität am Seilersee stand die geplante Umstellung auf eine B-Liga mit 16 Mannschaften. Die WP hatte bereits ausführlich auf die geplante Ligaumstellung hingewiesen. „Das Niveau in den B-Ligen ist in den vergangenen Jahren gesunken. Wir müssen dagegen etwas tun“, verdeutlichte Horst Reimann, Kreisvorsitzender, den Vereinsvertretern noch einmal die Problematik. Und die sahen den Sinn einer eingleisigen B-Liga mit großer Mehrheit ein. „Die Leistungsunterschiede waren einfach zu groß“, wissen die Klubvertreter um die Steigerung des sportlichen Niveaus in der eingleisigen „zweiten Liga“.

Allein zwei Vereine äußerten ihre Bedenken, dass durch den nun anstehenden Massenabstieg zu viele Spieler dem Sport den Rücken zukehren würden. Doch die neue „zweite Liga“ soll spätestens zur Saison 2020/2021 stehen. Das bedeutet, dass es in der neuen Spielzeit zu einem vermehrten Abstieg kommen wird. Um die B-Liga zu halten, sollte die jeweilige Mannschaft mindestens den achten Platz belegen. „Alles was darunter ist, wird in die C-Liga absteigen“, sagt Horst Reimann. Bei dieser Hochrechnung geht man aber davon aus, dass es keine Rückkehrer aus der Bezirksliga in den Kreis geben würde. Ist das nicht der Fall, würde sich die Zahl der Absteiger in die C-Liga erhöhen.

Kreispokalendspiel und Schiedsrichter

Der letzte Spieltag im Jahr 2019 ist für die A, B und C-Ligen auf den 8. Dezember terminiert. Am 15. Dezember soll dann die im Januar ausgefallenen Hallenfußballkreismeisterschaft nachgeholt werden. Diese soll in der Matthias-Grothe-Halle am Iserlohner Hemberg über die Bühne gehen. Ausrichter wird diesmal der SV Deilinghofen/Sundwig sein. Die Meisterschaftsrunde 2019/2020 wird dann am 1. März fortgesetzt. Das Saisonende wäre dann am Pfingstmontag, 7. Juni 2020. Das Kreispokalendspiel findet wieder am Mittwoch vor Christi Himmelfahrt statt.

In der nun beginnenden Spielzeit gibt es auch eine Neuerung bei den Schiedsrichtern. Denn der Kreisschiedsrichterausschuss bietet den Vereinen einen gemeinsamen Schulungsabend über die zahlreichen kleinen Regeländerungen an. Dieser findet am 21. August in der Universität am Seilersee statt. Die Vereine werden dazu gesondert eingeladen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben