Eishockey

Im Podcast: So wichtig ist Jenike für die Iserlohn Roosters

Er rettete den Sieg nach Penaltyschießen für die Iserlohn Roosters in Krefeld: Torwart Andreas Jenike.

Er rettete den Sieg nach Penaltyschießen für die Iserlohn Roosters in Krefeld: Torwart Andreas Jenike.

Foto: Imago

Iserlohn.  Die Iserlohn Roosters sind im Aufwind in der DEL. Wir sprechen im Podcast über die Aufholjagd, Torwart Andreas Jenike und einen Rückkehrer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Drei Siege in Folge, den Rückstand auf Platz zehn in der Tabelle auf nur noch zehn Punkte verkürzt: Die Iserlohn Roosters befinden sich in der Deutschen Eishockey Liga im Aufwind. Aber nicht nur darüber sprechen wir in der aktuellen Folge unseres Podcasts „Overtime – der Eishockey Podcast rund um die Iserlohn Roosters“. Zudem äußert sich Tim Fleischer über seine Zeit bei der U20-WM.

Das verriet Andy Jenike

„Wir sind absolut happy, dass wir ihn hier haben“, sagt Christian Hommel, Sportlicher Leiter der Roosters, im Podcast über Torhüter Andy Jenike. Gegenüber dem Eishockey-Magazin hatte Jenike nach dem im Penaltyschießen gewonnenen Spiel in Krefeld verraten, dass er auch in der kommenden Saison am Seilersee spielen wird. Das kam einerseits überraschend, andererseits aber auch wieder nicht. Warum? Das verrät Thomas Schäfer, Eishockey-Experte des Iserlohner Kreisanzeigers im Podcast.

Hommel spricht dort aber nicht nur über Jenike, sondern auch über die Aufholjagd, die seine Mannschaft mit den drei Siegen in Folge startete. „Die Jungs haben gezeigt, dass sie konstant tolles Eishockey spielen können“, erklärt er unter anderem. Und er sagt: „So lange rechnerisch alles möglich ist, glauben wir an unser Ziel – das ist nicht nur eine Floskel.“

Zurück bei den Roosters ist Tim Fleischer nach seiner Zeit bei der U20-WM mit der deutschen Nationalmannschaft. Welches Fazit er zieht, was die Jungs an Weihnachten eben nicht machten und wie er die Roosters-Mannschaft bei seiner Rückkehr erlebte – das verrät Fleischer in der aktuellen Folge, der 33. übrigens, des Podcasts.

Freitag gegen Schwenningen

Die Roosters spielen am Freitag (19.30 Uhr) zuhause gegen die Schwenninger Wild Wings. „Ein sehr interessantes Spiel“, sagt Thomas Schäfer. Am Sonntag wartet die schwere Aufgabe beim EHC RB München (19 Uhr) auf die Sauerländer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben