Schwimmen

Rekordjagd des MSV 03 beim Schwimmfest in Dortmund-Hörde

Überzeugender Wettkampfeinsatz im Hallenbad in Dortmund-Hörde: Das Team des Mendener Schwimmvereins.

Überzeugender Wettkampfeinsatz im Hallenbad in Dortmund-Hörde: Das Team des Mendener Schwimmvereins.

Foto: SVM

Menden.   Rekordjagd beim Internationalen Schwimmfest in Dortmund-Hörde: Das Team des Mendener Schwimmvereins erlebt einen ereignisreichen Tag.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Mendener Schwimmverein freut sich über die Rekordjagd beim Internationalen Schwimmfest in Dortmund-Hörde. Ausrichter des Wettkampfes war der SSC Hörde. Die Wettkämpfe wurden auf den fünf 25-Meter-Bahnen im Hallenbad ausgetragen.

Herausstachen die Vereinsrekorde, die durch Lukas Schwermann über 100 Meter Lagen (1:08,83) und 50 Meter Delfin (0:29,17) erzielt wurden. Ebenso erreichte der MSV 03 den Sieg mit der 4x50-Lagen-Staffel, die durch Liane Lübke, Maike Romberg, Lukas Schwermann und Theo Schermann vertreten wurde. Auch der jüngste Nachwuchs aus Menden erzielte ebenfalls tolle Leistungen. Moritz Fritz erreichte den ersten Platz auf 100 Metern Freistil.

Robin Deimel erreichte Platz vier und sechs über 100 und 50 Metern Freistil. Moritz Kicinski erzielte persönliche Bestzeiten über 50 und 100 Meter Freistil, und Mila Blum gewann den dritten Platz über 50 Meter Freistil.

Weitere Aktive des Mendener Schwimmvereins mit Bestzeiten waren: Paula Wiethmann, Theo Schwermann, Ellen und Reena Dirksmeier, Liane Lübke und Maike Romberg. „Es war insgesamt ein ereignisreicher Wettkampftag für uns“, fasste Joleen Teicher vom SVM die Leistungen aus Hörde zusammen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben