Bezirksliga 4

SF Hüingsen wollen nicht mit leeren Händen zurückkehren

Nach seiner Sperre kann Sascha Barnefske (rechts) wieder auf Torejagd gehen.

Nach seiner Sperre kann Sascha Barnefske (rechts) wieder auf Torejagd gehen.

Foto: Dietmar Reker

Menden.   Den Klassenerhalt sicher haben die Sportfreunde aus Hüingsen. In Birkelbach haben sie ein anderes Ziel vor Augen.

Die Fußballer der Sportfreunde Hüingsen betreten am Sonntag einmal mehr Neuland. Der nächste Auswärtstermin führt den heimischen Bezirksligisten Sportfreunde Hüingsen ins Wittgensteiner Land in den Ortsteil Erndtebrücker Ortsteil Birkelbach. In dem 800 Einwohner zählenden Dorf trifft man um 15 Uhr auf die Sportfreunde Birkelbach.

„Wir wollen natürlich unseren deutlichen Aufwärtstrend fortsetzen. Gelingt uns das, werden wir auch nicht mit leeren Händen nach Hause fahren“, sagt Hüingsens Spielertrainer Giancarlo Fiore, der verletzungsbedingt aber nicht spielen kann.

Das soll die positive Stimmung im Ohl aber nicht trüben. „Es tut gut zu sehen, dass wir in den vergangenen Wochen einen richtig guten Schritt nach vorne gemacht haben. Wir sind konstanter geworden“, sagt der Trainer.

Eckert und Bodur fehlen

Deshalb sorgen aktuell auch die weiteren Ausfälle von zum Beispiel Jan Eckert (Grippe) oder Volkan Bodur (Urlaub) für wenig Kopfzerbrechen. Zumal im Wittgensteiner Land auch Torjäger Sascha Barnefske nach seiner Sperre wieder dabei ist.

„Django“ Fiore mag die Last des Torschützen aber nicht nur an seinen Routinier vergeben. „Wir haben schon oft genug gezeigt, dass wir in jedem Spiel ein Tor machen können.

Giancarlo Fiore warnt allerdings davor, den Gegner zu unterschätzen. „Auch wenn die zuletzt mit 1:5 in Meschede verloren haben. Birkelbach ist ein sehr unangenehmer Gegner, der nichts zu verschenken hat“, warnt Fiore vor Leichtsinn. Der sollte auch nicht passieren, denn in Hüingsen hat man für die kommenden Wochen noch einige Ziele.

Viele Fans reisen mit

„Wir sind jetzt auf einen einstelligen Tabellenplatz. Den wollen wir noch verbessern. Jetzt gilt es aber erst einmal die 30-Punkte-Marke zu erreichen“, hofft Fiore auf einen Dreier in Birkelbach.

Spannend dürfte auch sein, ob die heimischen Sportfreunde bei den Zuschauern am Sonntag vorne liegen werden. Denn viele Hüingser wollen mit nach Birkelbach reisen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben