Landesliga 2

SpVg Olpe bleibt Angstgegner des BSV Menden

Tim Kießler (3.v.l.) behauptet sich im Zweikampf.

Tim Kießler (3.v.l.) behauptet sich im Zweikampf.

Foto: Dietmar Reker

Menden.   Einen glücklichen Punktgewinn feiert der BSV Menden gegen die SpVg Olpe. Eine Szene sorgt bei den Gästen für Aufruhr.

Die SpVg Olpe bleibt ein Angstgegner für die Landesligafußballer des BSV Menden. Mit dem 2:2 (1:1) können die Hausherren besser leben als die Gäste.

Die umstrittenste Szene des Spiels ereignete sich in der 56. Minute. Auf der linken Seite legte sich der Olper Louis Zmitko den Ball zurecht. Scharf flog die Kugel vor das Mendener Tor, wurde immer länger und senkte sich am langen Pfosten herab.

BSV-Torhüter Fabian Jagals streckte sich, fing die Kugel ab und stolperte leicht nach hinten über die Torlinie. Die Olper reklamierten und wollten den Ball hinter der Linie gesehen haben, Schiedsrichter Alessandro Cordi vertraute seinem Assistenten und entschied auf weiterspielen.

Olpe von Beginn an die bessere Mannschaft

Es war nur eine von vielen Szenen im Mendener Strafraum während der 90 Minuten.

Von Beginn an waren die Gäste aus Olpe die aktivere Mannschaft mit deutlichen Feldvorteilen. Im Minutentakt marschierte die Mannschaft auf Mendener Tor zu.

Nach 25 Minuten wurde der Olper Sturmlauf belohnt. Felix Gebauer setzte sich auf der linken Seite durch, legte den Ball zurück an die Strafraumgrenze, wo Raphael Hütte die Kugel aus vollem Lauf ins Tor schießt.

Erste Chance genutzt

Effizient zeigten sich hingegen die Mendener. Sechs Minuten vor der Pause flankte Jan Kießler den Ball in die Mitte, dort lauerte Manuell Huff und köpfte das 1:1. So ging es in die Pause.

Im zweiten Durchgang wurde das Spiel etwas ausgeglichener. Zunächst waren die besseren Chancen wieder auf Seiten der Olper. aber wieder zeigten sich die Hausherren kaltschnäuziger. Ein Eckball an den langen Pfosten wurde von Marcel Hoffmann in die Mitte verlängert, dort stand wieder Huff und erzielte die Mendener Führung. Schmeichelhaft zu diesem Zeitpunkt.

Aber mit dem Erfolgserlebnis im Rücken kamen die Mendener besser ins Spiel. „Ärgerlich ist, dass genau in dieser Phase das Olper Tor zum 2:2 fiel“, erklärte BSV-Trainer Kevin Hines. Beim Gegentreffer sah die Mendener Abwehr nicht gut aus.

Yildirim und Gerlach mit Chancen

Eine Flanke in den Strafraum klärten die Hausherren nicht, so dass Olpes Torjäger Jannik Buchen problemlos zum 2:2 einköpfte.

In der Schlussphase waren die Mendener dann wieder näher am Siegtreffer dran. Sahin Yildirim stand in der 80. Minute frei vor Olpes Schlussmann Niklas Obermann, schoss den Torhüter jedoch an. Drei Minuten später trifft Andreas Gerlach nach einer Ecke nur die Latte.

„Der Punkt ist glücklich, auch wenn wir kurz vor Schluss mit dem Lattentreffer und der Chance von Sahin das Spiel noch gewinnen können, waren wir über 60 Minuten die schlechtere Mannschaft. Das muss man einfach anerkennen“, resümierte Hines.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben