Starker MSC gibt die rote Laterne ab

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sümmern. Die gestrige 1:11-Niederlage beim Topfavoriten Duisburg Ducks hatten die Skaterhockey-Cracks des Mendener SC Mambas schnell abgehakt. Viel wichtiger war der 8:7-Heimsieg tags zuvor gegen den Crefelder SC.

Trainer Christian Buchholz traut seiner Mannschaft in der Gruppe mit sechs Teams (dazu gehören noch Soester SV, Westfalia Rhynern, SV Lippstadt 08 II und Beckumer SV) durchaus zu, einen der beiden aufstiegsberechtigten Plätze zu ergattern. "Wenn wir unsere komplette Leistungsstärke abrufen können, haben wir gute Chancen", so Buchholz.

Eine guter Start wäre natürlich wichtig, um den direkten Wiederaufstieg zu verwirklichen. Angeschlagen ist zwar mit Patrick Straschek, Dennis Ignjatovic und Michi Cibysev noch ein Trio, aber der Coach geht davon aus, dass heute alle mitwirken können.

Anstoß: Heute, 15 Uhr, Huckenohl-Stadion.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben