Fußball-Bezirksliga

Stürmisches 1:1-Remis für Hüingsen gegen Langscheid

Der entscheidende Antritt: Sascha Barnefske, Stürmer der Sportfreunde Hüingsen, läuft in den Strafraum des SuS Langscheid/Enkhausen. Den Rückpass lenkt der Langscheider Jonas Werthschulte in die eigenen Maschen.

Der entscheidende Antritt: Sascha Barnefske, Stürmer der Sportfreunde Hüingsen, läuft in den Strafraum des SuS Langscheid/Enkhausen. Den Rückpass lenkt der Langscheider Jonas Werthschulte in die eigenen Maschen.

Foto: Dietmar Reker

Hüingsen.   Starke Böen und ein Teilerfolg: Die Sportfreunde Hüingsen holen gegen den SuS Langscheid/Enkhausen das zweite 1:1-Remis innerhalb von vier Tagen.

Das zweite Remis innerhalb von vier Tagen. Die Bezirksliga-Fußballer der Sportfreunde Hüingsen haben im Heimspiel gegen den SuS Langscheid/Enkhausen ein 1:1 (0:1)-Remis geholt. Dasselbe Ergebnis hatte Hüingsen am zurückliegenden Donnerstag im Nachholspiel beim FSV Wünnenberg/Leiberg erzielt. Gestern ging es auf dem Kunstrasenplatz im Ohl in des Wortes wahrster Bedeutung stürmisch zu. Immer wieder wurde der Ball von Böen erfasst und veränderte teils dramatisch seine Flugbahn.

„Es war ein kampfbetontes Spiel“, sagte Giancarlo Fiore, Spielertrainer der Sportfreunde, wenige Minuten nach dem Abpfiff und weiter: „Am Ende wäre mehr möglich gewesen. Der Sieg war greifbar.“ Der Teilerfolg sei, so der Coach weiter, eigentlich zu wenig. „Wir können aber zufrieden sein, weil wir gegen den Tabellenvierten einen Punkt geholt haben“, führte Giancarlo Fiore aus. Weniger begeistert war Manuel Sander, Trainer des SuS Langscheid/Enkhausen. „Es war ein schwieriges Spiel gewesen. Auch die Wetterbedingungen waren schwierig“, sagte er auf den Weg zur Kabine. Sein Team habe das Spiel, so der SuS-Coach weiter, überhaupt nicht unter Kontrolle gehabt. „Unsere Leistung hat nicht ausgereicht, um die Partie zu gewinnen“, urteilte er abschließend.

Das 0:1 fiel in der 35. Minute. SuS-Stürmer Matthias Kauke kam nach

einer Flanke von der rechten Seite eine Idee eher als Hüingsens Keeper Julien Dierks an den Ball. Der Langscheider Stürmer verletzte sich bei dieser Aktion am Fuß und musste danach ausgewechselt werden. In der Anfangsphase hatten die Langscheider ein leichtes Chancen-Plus. Nur gut, dass Julien Dierks mehrfach auf der Hut war und unter anderem kurz vor der Halbzeit eine Torchance von Rejhan Zekovic entschärfte. Aber auch die Gastgeber setzten immer wieder Nadelstiche. So in der neunten Minute, als Christian Eckert aus kurzer Distanz scheiterte oder in der 31. Minute, als Tarik Güclü nur knapp das Tor verfehlte. So musste Hüingsen den 0:1-Rückstand zur Pause in Kauf nehmen.

Nach dem Wiederanpfiff durch Schiedsrichter Sven Gerke (Warstein) drehten die Gastgeber energisch auf. Sascha Barnefske, wuchtiger Stürmer der Sportfreunde, lief auf der linken Seite in den Strafraum hinein und wollte seine Teamkollegen mit einem Rückpass bedienen. Doch Sascha Barnefske machte die Rechnung ohne Jonas Werthschulte. Der Langscheider lenkte den Pass unglücklich in die eigenen Maschen. Den Sportfreunden war es egal. Der Treffer bedeutete den 1:1-Ausgleich (48.) und Sascha Barnefske riss jubelnd beide Arme in die Höhe.

„Fette“ Chance zum Schluss

Die Gastgeber hatten dann im weiteren Verlauf noch weitere beste Einschussmöglichkeiten. So kam Giancarlo Fiore in der 63. Minute im linken Strafraum frei zum Schuss, doch SuS-Keeper Philipp Koch, der sonst in der Langescheider Kreisliga-A-Mannschaft spielt und Stammkeeper Andree Seidel (verletzt) vertrat, vereitelte diese Chance. In der Nachspielzeit gab es nochmals eine „fette“ Chance für Hüingsen. Sascha Barnefske scheiterte aus kurzer Distanz ebenso wie Matijas Markovic im Nachsetzen an SuS-Torhüter Philipp Koch.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben