Schwimmen

Team des MSV glänzt in Neuenrade auf den kurzen Strecken

Einsatz auf den „kurzen Strecken“ in Neuenrade: Die Aktiven des Mendener Schwimmvereins präsentieren sich in Topform.

Einsatz auf den „kurzen Strecken“ in Neuenrade: Die Aktiven des Mendener Schwimmvereins präsentieren sich in Topform.

Foto: MSV 03

Menden/Neuenrade.   11 Kreismeistertitel, sieben Silber- und drei Bronzemedaillen: Das Team des Mendener Schwimmvereins präsentiert sich in Neuenrade in Topform.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei den Kreismeisterschaften der „kurzen Strecken“ in Neuenrade präsentierten sich 14 Aktive des Mendener Schwimmvereins in Topform. Insgesamt verbuchte das Team 11 Kreismeistertitel, sieben Silber- und drei Bronzemedaillen für sich.

Über 50m Brust stellte der MSV mit Gina Barth, Maike Romberg (beide 2001) und Coleen Dirksmeier (2005) zudem die drei schnellsten Schwimmerinnen der gesamten Veranstaltung. Gina Barth (0:34,75 Minuten) und Coleen Dirksmeier (0:36,01) sicherten sich den Kreismeistertitel und Maike Romberg (0:35,05) die Silbermedaille. Weitere Titel über diese Strecke gingen an Mila Blum (2009) in 0:58,23 und Lukas Schwermann (2002) in 0:36,26. Reena Dirksmeier (2008) steuerte in 0:48,20 eine Bronzemedaille bei.

Über 50 m Rücken präsentierte sich Jana Ising (2007) in herausragender Form und schwamm in einer neuen Bestzeit von 0:44,82 auf den dritten Platz. Weiter ging es mit 50 m Schmetterling. Hier freute sich Lukas Schwermann über seinen zweiten Titel. Mit seiner Zeit von 0:29,78 blieb er zudem erstmals unter der magischen Grenze von 30 Sekunden auf der langen Bahn. Auch Liane Lübke (2004) schwamm in einer Zeit von 0:34,41 auf den 1. Platz. Ihre Trainingskollegin Ellen Dirksmeier (2003) freute sich über eine neue Bestzeit von 0:35,61 und sicherte sich damit die Bronzemedaille.

Zum Abschluss standen noch die 50 m Freistil auf dem Programm. Hier stand Gina Barth erneut ganz oben auf dem Podest und knackte mit ihrer Zeit von 0:28,92 erstmals die 29 Sekunden auf der langen Bahn. Bestzeiten gelangen auf dieser Strecke Sophie Griese und Katharina Ising (beide 2004).

Sophie Griese wurde in 0:34,36 Sechste und Katharina Ising in 0:35,83 Siebte. Ebenso freuten sich Jana Ising (0:34,86) und Reena Dirksmeier (0:42,69) über ihre tollen Leistungen.

Im Rahmen des gleichzeitig stattfindenden Jahrgangsschwimmfestes waren auch die 100 m Strecken im Angebot. Hier freuten sich Anna Schulz (2004, 100 m Brust in 1:42,90) und Nele Grondke (2007, 100 m Freistil in 1:44,91) über neue persönliche Bestzeiten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben