Landesliga 2

TuS Langenholthausen freut sich auf Premierensaison

Neuzugänge von links: Felix Schulte-Weber, Jannik Hülsmann, Tim Schulte-Schmale, Adis Burnic, Niko Assmann und Matthes Schröder.

Neuzugänge von links: Felix Schulte-Weber, Jannik Hülsmann, Tim Schulte-Schmale, Adis Burnic, Niko Assmann und Matthes Schröder.

Foto: Dietmar Reker

Langenholthausen.  Mit 21 Spielern und einer Menge Vorfreude startet Neu-Landesligist TuS Langenholthausen in die Vorbereitung.

Die Vorfreude ist deutlich zu spüren. Wer am Dienstagabend in die Gesichter der Fußballer des TuS Langenholthausen blickte sah sofort, dass sie den Start in die erste Landesliga-Saison der Vereinsgeschichte kaum erwarten können. Doch bevor es soweit ist, geht es in die harte Vorbereitungsphase.

Auch knapp eine Woche nach seinem 60. Geburtstag hat Vereinschef Charly Grote noch Wünsche. „Ich bin vorhin gefragt worden, welche Schlagzeile ich mir am Saisonende wünschen würde“, sagt Grote im Kreise der Mannschaft mit einem Augenzwinkern und verkündet: „Der TuS Langenholthausen stellt Werdohl, Menden und Hüsten in den Schatten.“

Sechs neue Spieler

Man geht es zum Start locker an. Gleichwohl weiß der Vereinsboss auch, dass seine Mannschaft nach der überragenden letzten Saison die Messlatte hoch gelegt hat. „An dieser sensationellen Serie werden wir dieses Jahr gemessen. Die Leute haben eine Erwartungshaltung, aber wir müssen unsere eigenen Erwartungen haben und diese dann erfüllen“, betont Grote.

Konkret bedeutet das einen einstelligen Tabellenplatz. Nach der vergangenen Saison kein unrealistisches Ziel.

Neben den Aufstiegshelden begrüßte Trainer Uli Mayer zum Auftakt auch seine sech Zugänge.

In letzter Minute wurde mit Tim Schulte-Schmale von Stadtrivalen SG Balve/Garbeck noch ein weiterer Spieler verpflichtet. „Es freut uns sehr, dass du dich in letzter Minute noch für uns entschieden hast“, dankt Grote dem Spieler.

Hinzu kommen mit Jannik Hülsmann (TuRa Freienohl), Matthes Schröder (FSV Werdohl), Felix Schulte-Weber (TuS Müschede), sowie Nico Assmann und Adis Burnic (beide zweite Mannschaft) fünf weitere Spieler, die das Abenteuer Landesliga am Düsterloh angehen wollen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben