Fußball-Bezirksliga

TuS Langenholthausen trifft auf zweikampfstarken BC Eslohe

Drei Punkte sind wieder das Ziel: Das Meisterteam aus Langenholthausen jubelt in Birkelbach nach dem 2:1-Siegtreffer durch Julian Kellermann und hofft nun auch am Sonntag im Heimspiel gegen Eslohe auf einen weiteren „Dreier“.

Drei Punkte sind wieder das Ziel: Das Meisterteam aus Langenholthausen jubelt in Birkelbach nach dem 2:1-Siegtreffer durch Julian Kellermann und hofft nun auch am Sonntag im Heimspiel gegen Eslohe auf einen weiteren „Dreier“.

Foto: Hans Peter Kehrle

Langenholthausen.   Das Ziel des Meisters ist klar umrissen: Fußball-Bezirksligist TuS Langenholthausen peilt im Heimspiel gegen den BC Eslohe den nächsten Sieg an.

Das vorletzte Heimspiel für den Meister. Die Bezirksliga-Fußballer des TuS Langenholthausen empfangen am Sonntag den BC Eslohe. Der Anpfiff in der Düsterloh-Arena erfolgt um 15 Uhr.

„Gegen die Esloher zu bestehen, ist immer schwer, weil sie zweikampfstark sind“, sagte Tim Rademacher, Co-Trainer des TuS Langenholthausen. Fehlen werden Dominik Beutler, Philipp Fischer (beide verletzt) und Dominik Guntermann (privat verhindert). Beim BC Eslohe fehlen weiterhin Lukas Hümmler und Leo Schmitte. „Wer so eine Saison spielt, muss neben der unbestrittenen sportlichen Qualität auch noch über eine Mega-Mentalität und über einen Mega-Charakter im Team verfügen“, sagte Jan Hüttemann, Trainer des BC Eslohe, über den souveränen Tabellenführer. Er habe, so der BCE-Coach weiter, riesigen Respekt vor der Leistung von TuS-Trainer Uli Maier und seiner Mannschaft. „Wenn wir Langenholthausen ärgern wollen, brauchen wir eine gute Spielidee, einen schlechten Tag des Tabellenführers und das nötige Quäntchen Glück. Wir freuen uns jedenfalls sehr auf das Spiel“, tritt Jan Hüttemann durchaus erwartungsfroh die Auswärtstour an.

Das Hinspiel hat der TuS Langenholthausen durch das Tor von Dominik Beutler mit 1:0 für sich entschieden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben