Fußball-Bezirksliga

Zwangspause für Spitzenreiter Langenholthausen nach Regen

Unfreiwillige Pause: Das Meisterschaftsspiel des TuS Langenholthausen (hier mit Markus Brüll, links) beim FSV Wünnenberg/Leiberg ist abgesagt worden.

Unfreiwillige Pause: Das Meisterschaftsspiel des TuS Langenholthausen (hier mit Markus Brüll, links) beim FSV Wünnenberg/Leiberg ist abgesagt worden.

Foto: Dietmar Reker

Langenholthausen.   Tagesablauf auf den Kopf gestellt: Das Meisterschaftsspiel des Tabellenführers TuS Langenholthausen beim FSV Wünnenberg/Leiberg fällt aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Meisterschaftsspiel der Bezirksliga-Fußballer des TuS Langenholthausen auf dem Naturrasenplatz des FSV Wünnenberg/Leiberg ist aufgrund des anhaltenden Regens abgesagt worden. „Wir haben am Sonntagmorgen den Anruf bekommen, dass der Rasenplatz gesperrt ist“, erläuterte Ulli Mayer, Trainer des Tabellenführers aus Langenholthausen. Auch ein Ausweichplatz habe, so der Coach weiter, nicht zur Verfügung gestanden.

„Es ist absolut ärgerlich“, sagte Ulli Mayer zum Spielausfall. Denn sein Team hat sich bereits am Sonntagmorgen zum Anschwitzen getroffen und war bestens vorbereitet. Dann erfolgte der Anruf aus Bad Wünnenberg. Daraufhin mussten die Langenholthausener ihren Tagesablauf korrigieren. Um im Rhythmus zu bleiben, bat Ulli Mayer sein Team auch mit Blick auf das nächste Meisterschaftsspiel im Nachgang zu einer außerplanmäßigen Trainingseinheit. Am kommenden Sonntag, 17. März, gastiert der SSV Meschede um 15 Uhr in der Düsterloh-Arena.

Nachholtermin noch offen

Wann die Langenholthausener das Spiel gegen den FSV Bad Wünnenberg/Leiberg nachholen werden, ist derzeit noch offen. „Eine Entscheidung wird nicht vor dem nächsten Spieltag fallen“, teilte Staffelleiter Dirk Potthöfer (Meschede) vor dem Hintergrund des in dieser Woche erwarteten Schneefalls mit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben