Basketball / 2. Regionalliga

BG Kamp-Lintfort will die nächsten Auswärtspunkte holen

Seine Übersicht wird der Mannschaft der BG Lintfort (weiß) im ersten Rückrundenspiel bei der SG Sechtem fehlen: Spielmacher Oskar Mellmann (am Ball) muss leider passen.

Seine Übersicht wird der Mannschaft der BG Lintfort (weiß) im ersten Rückrundenspiel bei der SG Sechtem fehlen: Spielmacher Oskar Mellmann (am Ball) muss leider passen.

Foto: Oleksandr Voskresenskyi / FUNKE Foto Services

Kamp-Lintfort.  Die ersten Auswärtspunkte sind unter Dach und Fach. Jetzt will Basketball-Zweitregionalligist BG Lintfort bei der SG Sechtem möglichst nachlegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der erste Schritt ist getan. Am vergangenen Wochenende haben die Basketballer der BG Lintfort in der 2. Regionalliga im letzten Spiel der Rückrunde, die ersten Auswärtspunkte eingefahren. So könnte es dem Willen von BGL-Trainer Tobias Liebke und seinem Team weitergehen. Beispielsweise am Samstag. 18.15 Uhr, bei der SG Sechtem.

Das Hinspiel haben die Kamp-Lintforter mit 87:80 an der Moerser Straße gewonnen. Erstes Spiel, erster Sieg: Da war die Basketballwelt der BGL noch vollkommen in Ordnung. Obgleich die Partie rückblickend nicht so rosig verlaufen war. Die Gastgeber führten zu Beginn deutlich und mussten ab Mitte des dritten Viertels auf einmal einem Rückstand hinterherlaufen. Glücklicherweise hat sich aber das Team erfolgreich gegen die drohende Auftaktniederlage gestemmt. Doch die „Toros“ der SG Sechtem haben als Tabellenneunter nun noch ein Hühnchen mit dem Ligaachten Kamp-Lintfortern zu rupfen und würden sich gerne für die Hinspielniederlage revanchieren. Zumal der Tabellennachbar mit einem Sieg gegen die BGL den Ligaplatz mit den Gästen tauschen könnte.

Kompletter Neuaufbau

Die Toros waren um die Jahrtausendwende noch der Kooperationspartner des Bundesligisten Telekom Baskets Bonn, haben in dieser Phase an ganz anderer Ligaluft schnuppern können. Doch das ist lange her. Geblieben ist allerdings der gute Name, auch wenn sich die SG Sechtem vor der laufenden Saison komplett neu erfinden musste. Das Team wurde einmal nahezu komplett auf links gekrempelt und neu zurechtgeschüttelt. Galten sie zum Saisonanfang als Abstiegskandidat, haben sie am vergangenen Wochenende gegen Adler Frintrop beim 66:73 lediglich mit sieben Zählern verloren. Auf Miguel Iglesias Fernandez und Christoph Molitor müssen die BGL-Spieler besonders achten.

Bei der BGL fällt bislang „lediglich“ Spielmacher Oskar Mellmann aus. Mehr sollten möglichst nicht dazukommen.

„Das Hinspiel sollte Warnung genug sein. Sechtem hat eine talentierte und leidenschaftliche Truppe zusammen, die sich nie geschlagen gibt. Wir können nur etwas mitnehmen, wenn wir mehr Konstanz als zuletzt aufs Parkett bekommen“, spricht Coach Liebke auch die Chancenverwertung an. „Wir erspielen uns häufig gute und klare Wurfchancen, nutzen sie aber zu selten.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben