Leichtathletik

David Wagner (VfL Repelen): Zehnter bei seiner DM-Premiere

David Wagner, vom VfL Repelen, haut zum Abschluss des DM-Wettkampfes beim Kugelstoßen einen raus und wird Zehnter.

David Wagner, vom VfL Repelen, haut zum Abschluss des DM-Wettkampfes beim Kugelstoßen einen raus und wird Zehnter.

Foto: VfL Repelen

Moers.  David Wagner, 15-jähriger Leichtathletik-Mehrkämpfer, feiert bei der Deutschen Block-Wettkampf-Meisterschaften erfolgreich seine DM-Premiere.

„Das waren meine ersten Deutschen Meisterschaften und ich habe dabei viel Neues gelernt“, sagte David Wagner vom VfL Repelen nach der Deutschen Blockwettkampf-Meisterschaften der Altersklasse U16 in Lage.

Quasi auf den letzten Drücker schaffte der 15-jährige Leichtathletik-Mehrkämpfer, wie berichtet, noch die Qualifikation. Das war bundesweit nur 20 Teilnehmern vorbehalten. Und Wagner reiste mit 2909 Punkten -- der neuntbesten Vorgabe – nach Ostwestfalen.

Nicht so gut gestartet

Allerdings fand der Repelener dort zu Beginn nicht richtig in den Wettkampf. Seine Bestzeit von 12,40 Sekunden über die 80 Meter Hürden, die er in Gütersloh beim erfolgreichen Quali-Wettkampf gelaufen war, schaffte er bei der DM in Lage nicht. Die erste Disziplin beendete er nach 12,53 Sekunden. Besser lief es schließlich mit der ein Kilogramm schweren Scheibe beim Diskuswurf. 36,42 Meter im zweiten Versuch konnten sich sehen lassen. Der dritte Wurf landete zwar jenseits der 40 Meter, wurde aber als ungültig gewertet. Eine Weite, die der Repelener „in den letzten Wochen im Training häufig gezeigt“ habe, so Heinz Peters, sein Trainer beim VfL Repelen. So wurde die Luft auf eine gute Platzierung dünner.

Gegen den Deutschen Meister

Über die 100 Meter fand sich David Wagner in dem schnellsten der drei Zeitläufe wieder. Immerhin war er mit 11,74 Sekunden gemeldet. Eine Vorgabe, die er nicht ganz halten konnte. Doch als Fünfter erreichte er in 11,89 Sekunden das Ziel. Schön in diesem Lauf war für den Moerser allerdings, dass er gegen Juan-Sebastian Kleta, den aktuellen Deutschen 100-Meter-Meister der U16 aus Gelnhausener laufen konnte. Der ließ sich in seiner Paradedisziplin in 10,91 Sekunden von keinem der Konkurrenten die Butter vom Brot nehmen.

Im Weitsprung, der vorletzten von fünf Disziplinen, landete David Wagner mit 5,36 Metern in der Sandgrube – vier Zentimeter unter seiner Bestleistung aus Gütersloh. Nun musste der Repelener im Kugelstoßen einen raushauen, wenn er einen Platz unter den Top Ten erreichen wollte. Wagner begann mit 13,53 Metern und einem ungültigen Versuch. Doch den dritten Stoß wuchtete er auf 14,17 Meter, erzielte damit als Fünfter im Kugelstoßen eine neue persönliche Bestweite, holte 2870 Punkte und den zehnten Platz.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben