Fußball / Bezirksliga

FC Meerfeld gewinnt umkämpftes Derby beim SV Schwafheim

SV Schwafheim (grün) unterlag im staubigen Kampf beim Stadtderby gegen den Gast vom FC Meerfeld.

SV Schwafheim (grün) unterlag im staubigen Kampf beim Stadtderby gegen den Gast vom FC Meerfeld.

Foto: Oleksandr Voskresenskyi / FUNKE Foto Services

Am Niederrhein.  Der FC Meerfeld gewinnt das Moerser Derby in der Fußball-Bezirksliga beim SV Schwafheim mit 1:0 (0:0) – hat zunächst aber mehr vom Spiel.

Der FC Meerfeld gewann das Moerser Derby in der Fußball-Bezirksliga beim SV Schwafheim mit 1:0 (0:0). In der umkämpften Partie hatte der SVS zunächst mehr vom Spiel. Die Meerfelder arbeiteten sich mit der Zeit in die Begegnung, siegten am Ende knapp. Beim entscheidenden Tor assistierten die Gastgeber aber gleich doppelt: Die Abwehr hinderte Jan Pimingstorfer nicht am Schuss von der Strafraumgrenze und Torwart Julian Berk ließ den Ball in die kurze Ecke.

FCM-Trainer Thomas Geist sagte nach dem Spiel: „In der ersten Halbzeit waren wir zwar von den Spielanteilen her ebenbürtig aber Schwafheim hatte mehr Chancen. In der zweiten Halbzeit waren wir dann besser. Nach der Führung haben wir uns natürlich etwas zurückgezogen und auf Konter ausgelegt. Insgesamt war der Sieg aus meiner Sicht nicht unverdient aber es hätte auch ohne weiteres 0:0 ausgehen können.“

Schwafheims Manfred Wranik war bedient: „Das war ein Bezirksliga-Spiel auf ganz, ganz schwachen Niveau. Es ging ausschließlich über den Kampf. In der ersten Halbzeit hatten wir Vorteile, haben daraus aber nichts Zählbares gemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir das Fußballspielen dann auch komplett eingestellt. Das Tor darf so niemals fallen, passt aber zu diesem Tag.“

VfL Repelen – TSV Weeze 0:2 (0:1). Repelen unterlag daheim überraschend. Max Büren traf je einmal kurz vor und nach der Halbzeit (40., 51.). Repelens Trainer Sascha Weyen: „Anfangs haben wir nicht gut gespielt. Erst später wurde es ansehnlicher. Trotzdem hatten wir genügend Chancen. Wenn du die aber nicht nutzt und dann hinten zweimal unachtsam bist, dann brauchst du dich nicht zu beschweren.“

VfL Tönisberg - TSV Wachtendonk-Wankum 0:4 (0:2). Insgesamt war der Tabellenführer für Tönisberg eine Nummer zu groß. Die Gäste legten im ersten Durchgang mit Toren zu sehr günstigen Zeitpunkten von Simon Porvitz (3.) und Markus Müller (43.) vor. Mail Noldes (63.) und Tobias Böhm (78.) erhöhten nach dem Seitenwechsel.

SV Sonsbeck II - SV Walbeck 3:0 (1:0). Sonsbeck II holte den zweiten Saisonsieg. Jonas Gerritzen traf zur Führung (23.). In der Schlussphase machten Marlon Mertens (75.) und Luca Steffen (82.) dann alles klar.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben