Reitsport

In Rheurdt geht es mit dem Pferd über Stock und Stein

Elegant mit ihrem Pferd über das Hindernis: Die frisch gebackene Junioren-Europameisterin Anna Lena Schaaf aus Voerde wird ebenfalls bei der Rheinischen Meisterschaft antreten.

Elegant mit ihrem Pferd über das Hindernis: Die frisch gebackene Junioren-Europameisterin Anna Lena Schaaf aus Voerde wird ebenfalls bei der Rheinischen Meisterschaft antreten.

Foto: Martin förster / FN

Rheurdt.  Internationales Vielseitigkeitsturnier mit dem Kampf um die Rheinische Meisterschaft findet am Samstag und Sonntag (20. und 21. Juli) statt.

Eine spannende Reiterei für die ganze Familie verspricht das Internationale Vielseitigkeitsturnier in Rheurdt am kommenden Wochenende. Am Samstag, 20. Juli, sowie Sonntag, 21. Juli messen sich in unterschiedlichen Leistungsklassen die Reiter mit ihren Pferden in drei Disziplinen auch um die Rheinische Meisterschaft. Veranstalter sind der Reitverein (RV) Rheurdt sowie die Interessengemeinschaft der Vielseitigkeitsreiter (IGV) im Kreis-Verband Kleve.

Am Samstag starten die Reiter zunächst auf dem Turnierplatz des RV Rheurdt an der Kirchstraße 49. Hier werden die Dressur- und Springprüfungen ausgetragen. Außerdem steht der Geländeritt für die Jüngsten, „Schneppenheim Cup“ genannt, auf dem Plan. Los geht es bereits ab 7.30 Uhr mit den Jahrgängen 1996 und jünger. Gegen 19 Uhr lockt dann der „rheinische Abend“ mit einem Public Viewing vom CHIO Aachen zu einem gemütlichen Ausklang des Samstags.

Um 8 Uhr startet am Sonntag der zweite Teil des Vielseitigkeitsturniers. Dann heißt es: Ab ins Gelände! Dafür verlagert sich die Veranstaltung zum Hof der Familie Wetzels, der sich an der Straße Kengen 68a in Rheurdt befindet. Hier warten rund 80 Hindernisse, die mit viel Mühe und Liebe zum Detail gebaut wurden, auf die Teams.

Drei Kilometer lange Geländestrecke

Es geht rund drei Kilometer über Stock und Stein, durchs Wasser sowie über Wiese und Feld. Eine spannende Veranstaltung - nicht nur für Reitfans und -sportler. Als einzigartig bezeichnen die Veranstalter die Lage der Strecke. Der Zuschauer kann die Geländestrecke vom Hang weitläufig übersehen oder direkt am Wassergraben bei Gegrilltem, kalten Getränken, Kaffee und Kuchen das Geschehen verfolgen.

„Die Austragung der Rheinischen Meisterschaften ist uns eine große Ehre und Anspruch zu gleich“, sagt Andreas Wetzels, auf dessen Hof die Veranstaltung am Sonntag ausgetragen wird. „Die Vielseitigkeitstage in Rheurdt-Kengen sind aufgrund des tollen Ambientes und des aufwendig gestalteten Geländes nicht nur für aktive Reiter, sondern für alle interessierten Besucher eine beliebte Veranstaltung“, erläutert Wetzels. Zusammen mit Hans Bürgers vom IGV Kleve organisiert er das Turnier.

Shetlandponyrennen zum Abschluss

Auch für die Kleinsten gibt es bereits zum fünften Mal zum Abschluss des Turniers das Shetlandponyrennen. Die Ponys galoppieren im rasanten Tempo über die Wiese und durchs Wasser.

Die Veranstalter hoffen auf gutes Wetter. Im vergangenen Jahr machte der Rekordsommer der Rheinischen Meisterschaft, damals noch in Hünxe, allerdings einen Strich durch die Rechnung: Der ausgetrocknete Boden bot keine optimalen Wettkampfbedingungen. Ebenso bestand durch die Dürre eine zu große Gefahr für Pferde und Besucher, so dass die Veranstaltung abgesagt wurde.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben