Fußball / Kreisliga A

Kaninchenloch verhindert das Spiel Alpen gegen Xanten

Der Regen setzte dem Alpener Platz am Schulzentrum sehr zu, doch die Partie Viktoria Alpen gegen den TuS Xanten wurde wegen eines großen Kaninchenlochs abgesagt.

Der Regen setzte dem Alpener Platz am Schulzentrum sehr zu, doch die Partie Viktoria Alpen gegen den TuS Xanten wurde wegen eines großen Kaninchenlochs abgesagt.

Foto: Ostermann, Olaf

Am Niederrhein.  Mit 1:4 verliert der SV Orsoy in der Fußball-Kreisliga A und bleibt Letzter. Die Partie Alpen gegen Xanten fällt wegen einem Kaninchenloch aus.

Mit 1:4 verloren die Orsoyer in der Fußball-Kreisliga A verdient beim VfL Repelen II und bleiben Tabellenletzter. Die Begegnungen zwischen Scherpenberg II und dem SV Millingen sowie zwischen Borth und Lüttingen fielen dem Regenwetter zum Opfer. Die Partie FC Viktoria Alpen gegen den TuS Xanten am Schulzentrum wurde wegen eines 20 mal 20 Zentimeter großen Kaninchenlochs in einem der Strafräume gebuddelt. Die Verletzungsgefahr war Schiedsrichter Christoph Rojahn zu groß. Viktoria-Trainer Jörg Schütz: „Ich kann seine Entscheidung schon nachvollziehen. Allerdings wurden schon Spiele auf Plätzen freigegeben, wo die Gefahr, sich schlimmer zu verletzen, deutlich größer war.“ Alpen hatte versucht, das Loch mit Kies und Asche zu stopfen.

Concordia Ossenberg – MSV Moers 2:6 (2:3). Bereits in der ersten Minute brachte Denis Bruckhaus den MSV in Führung. Eine Viertelstunde später erhöhte er auf 2.0. Aufseiten der Concordia glichen Matthias Kaul und Jonas van den Brock noch aus. Astrit Krasniqi erzielte kurz vor der Pause die erneute Führung für die Gäste. Als Boris Vertkin in der zweiten Hälfte auf 4:2 erhöhte war die Partie entschieden. MSV-Spieler Mohammed Essarhiri sah noch die Gelb-Rote Karte. Doch auch in Unterzahl steuerten Fouad Bouyagra und Jawad Ali noch zwei Tore zum Erfolg bei.

TV Asberg – ESV Hohenbudberg 2:6 (1:1). Eine Halbzeit lang konnte der TV Asberg mit dem ESV mithalten. Kai Möller sorgte sogar für die TV-Führung. Arne Becker glich allerdings nur zehn Minuten später wieder aus. Kurz nach Wiederbeginn traf TVA-Akteur Luca Maranta ins eigene Netz. Becker erhöhte eine Minute später auf 3:1, Mohamed Nasser, Mounir Amzil und Musa Celik trafen danach. Marcel Martin Gomez erzielte Asbergs zweites Tor. „Im zweiten Durchgang zeigten wir eine Leistungssteigerung und haben verdient gewonnen“, so ESV-Coach Juan Schrader.

FC Rumeln-Kaldenhausen – VfL Rheinhausen 3:1 (0:1). Denny Schumann sorgte für die Rheinhauser Gäste-Führung in der Anfangsphase. Doch der FCR kam nach dem Seitenwechsel besser ins Spiel. Ein Doppelpack von Kevin Röös drehte die Begegnung binnen sechs Minuten. In der Nachspielzeit erhöhte Lars Ritthoff auf 3:1.

Rumelner TV – SpVgg Rheurdt-Schaephuysen 3:0 (1:0). Die Hausherren verschafften sich mit dem 3:0 etwas Luft im unteren Tabellendrittel. RTV-Spieler Dustin Seidel sah schon nach 25 Minuten die Ampelkarte, doch die Gastgebern gingen in Unterzahl in Führung. Simon Haupt traf mit dem Halbzeitpfiff. Im zweiten Durchgang erhöhte Visar Colakaj sogar auf 2:0 für den RTV, ehe Michael Grintz bei der Spielvereinigung ebenfalls die Gelb-Rote Karte sah. In der Schlussminute sorgte Christophe Wehrend mit 3:0 für die Entscheidung.

VfL Repelen II – SV Orsoy 4:1 (1:0). Der SV Orsoy bleibt weiterhin ohne Sieg und am Tabellenende der Kreisliga A. Zwei Tore von Dominic Hellwarth legten den Grundstein für den Erfolg des VfL Repelen II. Christian Sachmann konnte nach rund einer Stunde auf 3:0 erhöhen, ehe Orsoys Pierre Droessmar auf 1:3 verkürzen konnte. Den Schlusspunkt setzte erneut Hellwart zum verdienten 4:1.

TuS Borth – SSV Lüttingen ausgefallen.

SV Scherpenberg II – SV Millingen ausgefallen.

Viktoria Alpen - TuS Xanten ausgefallen

Kreis Kleve/Geldern; SV BW Herongen - SV 19 Sevelen 4:3 (2:1). In der letzten Spielminute kassierte der SV Sevelen das 3:4, stand nach großem Kampf mit leeren Händen da. Philipp Langer (2) und Max Ruhnau hatten einen zweimaligen Rückstand ausgleichen können.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben