Schwimmen

SG Niederrhein kämpft im Mannschafts-Wettstreit in Uerdingen

Das SG-Team in Uerdingen: (von links) Theresa Müller, Marlene Eichholz, Guiomar Ahrensmeyer Morales, Lena Weyers und Aleyna Can.

Das SG-Team in Uerdingen: (von links) Theresa Müller, Marlene Eichholz, Guiomar Ahrensmeyer Morales, Lena Weyers und Aleyna Can.

Foto: SG Niederrhein

Am Niederrhein.  Die Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen Jugend (DMSJ) haben offensichtlich an Attraktivität verloren. Doch die SG Niederrhein ist dabei.

Die jungen Schwimmerinnen der SG Niederrhein waren beim Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen der Jugend (DMSJ) des Verbands Rhein Wupper am Start. Die Mädchen der Jahrgänge 2002 und 2003 traten dafür in der Schwimmhalle des SV Bayer Uerdingen zum diesjährigen Endkampf an.

Der Wettbewerb hat in den vergangenen Jahren aufgrund mangelnder Teilnehmer mehr und mehr an Bedeutung verloren. So lief es in dieser Altersklasse auf einen Zweikampf zwischen der SG und den Gastgebern aus Uerdingen hinaus. Nichtsdestotrotz hatte sich die Staffel viel vorgenommen. Theresa Müller, Marlene Eichholz, Guiomar Ahrensmeyer Morales, Lena Weyers und Aleyna Can gingen hochmotiviert in die zwei Wettkampftage. Jeweils viermal 100 Meter Freistil, -Brust, -Rücken, -Schmetterling und -Lagen standen für die Mädchen auf dem Programm. Am Ende mussten sie sich leider den Gastgebern geschlagen geben.

Die SG ist mittlerweile in ihrer dritten Saison. Angefangen hatte es mit den Schwimmern von Blau-Weiß Moers und den Freien Schwimmern Rheinkamp. Im Januar war dann auch noch die Schwimmabteilung des SV Neukirchen dazugestoßen. Die Kooperation und das größere Mannschaftsstärke zahlen sich aus. Das Team hat sich mittlerweile zur echten Größe im Schwimmsport entwickelt, auch außerhalb des Niederrheins.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben