HALLENFUSSBALL

Mülheims Fußballerinnen suchen den neuen Stadtmeister

Sie sind die Gejagten: Die Fußballerinnen des SV Heißen haben bisher beide Auflagen der Frauenfußball-Stadtmeisterschaft gewonnen.

Sie sind die Gejagten: Die Fußballerinnen des SV Heißen haben bisher beide Auflagen der Frauenfußball-Stadtmeisterschaft gewonnen.

Foto: Tanja Pickartz / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Die dritte Mülheimer Frauenfußball-Stadtmeisterschaft steigt am Samstag in Styrum. Der bisher zweimalige Sieger SV Heißen ist wieder Favorit.

Zweimal erst richtete der Verband Mülheimer Fußballvereine eine Hallenstadtmeisterschaft der Frauen aus. Beide Male hieß der Sieger SV Heißen. Am Samstag wollen dem doppelten Titelverteidiger fünf Herausforderer in die Suppe spucken.

In der Halle an der Von-der-Tann-Straße in Styrum geht die dritte Meisterschaft der Fußballerinnen ab 11 Uhr über die Bühne. Sechs Teams duellieren sich im Modus „Jeder gegen jeden“ bei einer Spielzeit von einmal zehn Minuten. Gegen 15.30 Uhr wird der neue Stadtmeister feststehen.

Premiere für den PCF Mülheim

Der Niederrheinligist aus Heißen wird erneut als Favorit in die Partie gehen, doch vor allem dem Bezirksliga-Spitzenreiter Blau-Weiß Mintard ist eine Wachablösung zuzutrauen. Neben diesem Duo gehen der TSV Heimaterde, der SV Raadt, der MSV 07 und erstmals der PCF Mülheim auf Torejagd.

„Wir sind sehr gespannt auf die Frauen des PCF, da sind einige gute Fußballerinnen dabei“, sagt Günter Ruhs vom Verband Mülheimer Fußballvereine. Er bedauert, dass der Dümptener Turnverein in diesem Jahr keine Frauenmannschaft mehr stellen kann. „Wir freuen uns auf viele Zuschauer“, sagt Ruhs.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben