Feldhockey Regionalliga

Uhlen gegen KHTC: Tolles Derby geht glücklich an den HTCU

Blau in Überzahl, aber Grün am Ball: Katharina Barth ist auf der Suche nach einer Anspielpartnerin, hängt mehrere Kahlenbergerinnen ab.

Blau in Überzahl, aber Grün am Ball: Katharina Barth ist auf der Suche nach einer Anspielpartnerin, hängt mehrere Kahlenbergerinnen ab.

Foto: Martin Möller

Hohes Niveau, aber nur zwei Tore im Derby der Damen von Kahlenberg und Uhlenhorst – beide für Grün. Die Trainer waren sich in der Bewertung einig.

Die beiden Trainer waren sich nach dem Feldhockey-Regionalligaderby der Damen zwischen dem HTC Uhlenhorst II und dem Kahlenberger HTC einig. Der 2:0 (0:0)-Erfolg war für die Gastgeberinnen auf der Anlage am Uhlenhorstweg etwas glücklich zustande gekommen.

Die KHTC-Damen hatten das Spiel bestimmt und sich die größeren Möglichkeiten erspielt, aber nicht ein einziges Mal den Ball im gegnerischen Kasten unterbringen können. Auf der anderen Seite bewiesen die HTCU-Damen in zwei Szenen Kaltschnäuzigkeit.

Kahlenberg gefährlicher, Uhlenhorst macht die Tore

In der 41. Minute verwandelte Indra Breitenbruch eine gut ausgeführte Strafecken-Variante zum 1:0-Führungstreffer. Im letzten Viertel der Begegnung sorgte Sarah Dungs für das 2:0 (53.).

„Ein Lokalduell ist immer eine besondere Partie. Es war ein wirklich gutes Regionalligaspiel mit einem glücklichen Sieger. In der ersten Halbzeit gab es viele Chancen auf beiden Seiten. Nach dem Wechsel waren die Kahlenbergerinnen gefährlicher, wir aber haben die Tore gemacht“, sagte HTCU-Coach Hanns-Peter Windfeder.

KHTC hat Druck, bald zu punkten

Die KHTC-Damen verfehlten den gegnerischen Kasten oft nur knapp oder scheiterten an der glänzend aufgelegten Uhlenhorster Torhüterin Lucia Stratesteffen.

„Wir haben heute ein überragendes Spiel abgeliefert. Am Ende müssen wir uns aber vorwerfen, keinen Treffer erzielt zu haben. Trotzdem blicken wir nach dieser Partie hoffnungsvoll nach vorne. Jetzt sind wir in der Liga angekommen, müssen aber auch unbedingt bald punkten“, meinte der Kahlenberger Trainer Dennis Ströder.

Der KHTC ist am kommenden Sonntag um 16 Uhr beim Gladbacher HTC (An den Holter Sportstätten) zu Gast. Beide Teams haben noch keinen Punkt erobern können. Zeitgleich kämpft der auf Platz drei vorgerückte HTCU II beim Tabellenzweiten DSD Düsseldorf um Punkte (Altenbergstraße).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben