FUSSBALL

Vier Mülheimer Fußballteams eröffnen die dritte Pokalrunde

Nach dem 14:0-Kantersieg am Sonntag wollen die Kicker des SV Heißen auch im Pokal jubeln.

Nach dem 14:0-Kantersieg am Sonntag wollen die Kicker des SV Heißen auch im Pokal jubeln.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Die dritte Runde im Kreispokal beginnt am Dienstag mit vier Spielen in Mülheim. Raadt, Fatihspor, Heißen und Heimaterde wollen weiterkommen.

Mit vier Spielen in Mülheim wird am Dienstagabend die dritte Runde im Fußball-Kreispokal eröffnet. Drei B-Ligisten und ein Vertreter aus der A-Kreisliga kämpfen um den Einzug ins Achtelfinale.

Das Duell zweier A-Ligisten steigt um 19 Uhr an der Hardenbergstraße. Der Tabellensiebte SV Heißen empfängt den Dritten Rheinland Hamborn. Am 10. November treffen die beiden Teams in der Liga bereits wieder aufeinander.

Gelingt Fatihspor der nächste Streich?

Keine leichte Aufgabe hat B-Ligist Fatihspor um 19 Uhr auf der Broicher Asche zu bewältigen, denn Gegner Gelb-Weiß Hamborn spielt eine Klasse höher und steht dort auf dem sechsten Platz. Fatihspor hat aber in der letzten Runde bereits den TuSpo Saarn als damaligen Tabellenführer der A-Liga aus dem Wettbewerb gekegelt. Trainer Selami Günel hofft auf einen weiteren Coup.

Um 19.30 Uhr wird das Duell des B-Liga-Zweiten SV Raadt angepfiffen. Der Absteiger steht vor einer hohen Hürde, denn der Landesligist Duisburger SV 1900 ist zu Gast. Bei den Duisburgern gab am Sonntag beim 0:3 gegen Frohnhausen der Ex-Speldorfer Maximilian Fritzsche nach einem Wadenbeinbruch und Trümmerbruch im Sprunggelenk sein Comeback.

Duell Siebter gegen Siebter am Finkenkamp

Das letzte Spiel des Abends bestreiten um 20 Uhr am Finkenkamp die beiden B-Ligisten TSV Heimaterde und SV Beeckerwerth. Beide Mannschaften stehen in der Tabelle ihrer jeweiligen B-Liga-Staffel auf dem siebten Platz.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben