Fußball

Abstiegsentscheidung in der A-Liga erst am letzten Spieltag

Timo Hendel (r.) traf dreifach für den SC Buschhausen.

Timo Hendel (r.) traf dreifach für den SC Buschhausen.

Foto: Oliver Mengedoht / Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto ServicesFoto: Oliver Mengedoht / FUNKE F

Wichtige Zähler fährt die Nord-Reserve in der Fußball-Kreisliga A ein. Concordia vergibt Matchball zum Klassenerhalt bei Glück-Auf.

SG Osterfeld -
Dostlukspor Bottrop 5:6 (2:1)

„Auch wenn wir verloren haben: Das Spiel hat richtig Spaß gemacht. Es ging hin und her. Leider hatten wir nicht das nötige Glück“, resümierte Ercan Kaynar. Serhat Erdogan, Baris Cömez (je 2) und Efkan Aydin machten beim Schützenfest eifrig mit.


SF Königshardt II -
SW Alstaden 3:3 (2:1)

Die Königshardter führten durch einen Doppelpack von Sebastian Hartung bereits mit 2:0, doch die Schwarz-Weißen drehten die Partie durch Treffer von Mirac Yalcin, Marvin Dipold und Dennis Schroer. Brian Klauenberg rettete den Sportfreunden dann aber noch ein Remis. „Raphael Steinmetz und ich mussten viel von Außen einwirken, denn wir sind sehr schlecht ins Spiel gekommen“, berichtet Raphael Wagner, der sich durch den Punktgewinn aber über den Klassenerhalt freuen darf.


Arminia Klosterhardt II -
Post SV 4:1 (0:1)

Peter Kaminski hatte den Absteiger in Front gebracht. „Die erste Hälfte war wirklich super, aber am Ende hat Arminia verdient gewonnen“, gestand Post-Coach Rene Langer. „Die erste Halbzeit war ein Sommerkick unsererseits“, gab David Löchte zu. Der Trainer freute sich besonders über die Abschiedstreffer von Richard Salm und Motoki Kurihara, zudem trafen Simon Steinberg und Julian Birkholz.


SuS 21 -
Barisspor Bottrop abgebrochen

Der Schiedsrichter zog sich in der 55. Minute einen Muskelfaserriss zu und konnte das Match nicht mehr fortsetzen. Nachgeholt wird bereits am morgigen Dienstag um 19.30 Uhr. An der Schleuse wurde dennoch eine tolle Saison gefeiert.


Rhenania Bottrop -
SC Buschhausen 1912 1:4 (1:2)

Die Buschhausener legten den Grundstein zum Sieg in Halbzeit eins: „Da haben wir richtig gut gespielt“, fand Dennis Zimmert. „Nach der Pause haben wir dann einen Gang rausgenommen und Rhenania hätte sich sogar einen Punkt verdient.“ Timo Hendel (3) und Martin Krettel schossen die Tore.


Sterkrade-Nord II -
VfR 08 3:1 (1:1)

„Nord hat hochverdient gewonnen. Von uns kam einfach viel zu wenig“, monierte Pierre Szterlicht, der weiter auf den rettenden Punkt zum Klassenerhalt wartet. Dennis Buchholz hatte die Nullachter in Führung gebracht, aber Amet Zeki (2) und Said Aljumaa den Spieß gedreht. Uwe Brodowski war erleichtert: „Ein ganz wichtiger Sieg. Wir hatten die klareren Chancen. Jetzt müssen wir nächste Woche noch einmal nachlegen.“


GA Sterkrade -
SV Concordia 5:4 (1:1)

Das Zittern für die Concorden geht weiter, die Entscheidung wird am letzten Spieltag fallen. „Das gibt ein Herzschlagfinale“, meint Niko Andreadakis. Marco Allekotte übers Spiel: „Das war ein munteres Scheibenschießen auf beiden Seiten.“ Tore für GAS: Patrick Szovan, Alex Kühnen, Daniel Baerwald, Maik Kusenberg, Edward Honstein. Tore für SVC: Mohammad Jumaa (2), Dennis Eichert, Mathias Menne.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben