Fußball-Bezirksliga

Adler und 06/07 weisen sich im Derby den Weg

Adler Osterfeld mit Joel Goldberg (Mitte) ist nach drei Siegen wieder obenauf und will in Sterkrade mehr.

Adler Osterfeld mit Joel Goldberg (Mitte) ist nach drei Siegen wieder obenauf und will in Sterkrade mehr.

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  Adler hat sich gefangen, Derby-Gastgeber Sterkrade 06/07 hingegen schwächelt bedrohlich. Und Blau-Weiß startet als Außenseiter in Überruhr.

SF Königshardt –
FC Bottrop So 13

Ein ganz wichtiges Heimspiel für die Königshardter, die allerdings neben Trainer Dusan Trebaljevac (Urlaub) auch auf gleich zehn Spieler wegen Krankheiten, Verletzungen oder Urlauben verzichten. Marco Thomas ersetzt Trebaljevac an der Linie und hat direkt ein Personalpuzzle lösen. „Trotz der Situation müssen wir das Spiel gewinnen. Es ist ein richtungsweisendes Spiel“, so Thomas. „Es wird nicht leicht, aber wir wissen, dass wir einfach gewinnen müssen.“ Mit einem Dreier am Pfälzer Graben würden die Sportfreunde nach Punkten mit dem Gegner gleichziehen und könnten den Relegationsplatz verlassen. Eine immens wichtige Partie für den weiteren Saisonverlauf.


SF Katernberg –
Arminia Klosterhardt So 15

Die nach wie vor ungeschlagenen Arminen sind bei den Sportfreunden Katernberg zu Gast und wollen ihre Serie weiter ausbauen und ihre Position in der Spitzengruppe festigen. Die Gastgeber haben letzte Woche Tusem Essen geschlagen, unter der Woche aber ein 0:9 gegen Vogelheim im Pokal kassiert. „Das Schlimmste, was uns passieren konnte. Wir erwarten eine kampfstarke Truppe, darauf sind wir aber eingestellt. Wir wollen wie in jedem Spiel gewinnen“, sagt Trainer Marcel Landers, der auch in Katernberg ungeschlagen bleiben will. Personell stehen hinter einigen Spielern Fragezeichen, aber Landers vertraut in seinen Kader. „Wir wissen noch nicht, wer alles zur Verfügung stehen wird. Aber auch das kriegen wir wieder aufgefangen.“


Sterkrade 06/07 –
Adler Osterfeld So 15.15

Nach dem Heimsieg gegen Überruhr wollen die Osterfelder bei den derzeit instabilen Tackenbergern den nächsten Sieg einfahren. Die holten von ihren acht Punkten sieben zu Hause und wollen den dritten Heimsieg der Saison holen. „Wir wollen nachlegen und die drei Punkte gegen Sterkrade holen“, gibt Gästetrainer Pierre Schmitz die klare Zielsetzung vor. Drei Spiele ohne Niederlage brachten die Adler auf Platz sieben, bei den Gästen ist die Situation prekärer: Die Mannschaft von Christian Dahlbeck steht nur auf Platz 14 und nur einen Punkt vor den Abstiegsrängen. Ein Dreier würde den Sterkradern also sehr gut tun. „Wir wollen das zeigen, was wir auch gegen den Tabellenführer gezeigt haben“, fordert Adler-Trainer Schmitz. „Die Jungs sind heiß und ein Derby ist immer extra Motivation.“


BG Überruhr –
BW Oberhausen So 15.15

Für den neuen Tabellenletzten könnte die Lage kaum schlechter sein, nach wie vor kämpfen die Liricher mit Fitnessrückstand und Personalproblemen. Und die nächste Aufgabe könnte auch eine angenehmere sein: Die Blau-Weißen müssen zum Spitzenteam nach Überruhr, das in dieser Saison alle seine Heimspiele gewann. Auch wenn die Karten nicht gut stehen, werden die Gäste alles in die Partie werfen, um als absoluter Außenseiter zu überraschen.

Gruppe 5
SV Emmerich-Vrasselt –
Arminia Klosterhardt II So 15

Nach vier Spielen ohne Sieg wollen die Klosterhardter ganz gerne in Emmerich wieder dreifach punkten, beim Tabellendreizehnten keinesfalls eine einfache Aufgabe. „Der Gegner ist für uns schwer einzuschätzen“, blickt David Löchte voraus. „Dennoch wollen wir was mitnehmen und sind sehr optimistisch. Wir wollen unsere Position im Mittelfeld festigen.“ Spielmacher Alexandros Sidiropoulos wird dem Trainer fehlen, dafür sind Simon Steinberg, Jens Bergforth und Simon Kottlowski wieder dabei und geben Löchte mehr Alternativen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben