Sport im Park

Beliebtes Angebot geht in die dritte Runde

Auf der Abschlussveranstaltung kommen noch einmal alle zusammen. Am Sonntag startet das Eröffnungsfest.

Auf der Abschlussveranstaltung kommen noch einmal alle zusammen. Am Sonntag startet das Eröffnungsfest.

Foto: Gerd Wallhorn

Oberhausen.  Am Sonntag startet das Eröffnungsfest der beliebten Angebotsreihe. Durch den ganzen Sommer lässt sich in viele Sportarten reinschnuppern.

Platz nehmen auf der Yogamatte, Schuhe schnüren fürs Laufen oder die Drumsticks trommeln lassen: Ganz nach dem Motto: Draußen gemeinsam aktiv sein. Und das über 240 Stunden verteilt. Denn in Oberhausen beginnt am Sonntag an der Lindnerstraße 2b mit dem Eröffnungsfest von 11 bis 15 Uhr die dritte Auflage der erfolgreichen Sommerreihe „Sport im Park“. Dabei bieten die zwölf Mitgliedervereine des Stadtsportbundes wieder kostenlos und ohne Anmeldung zahlreiche Sportarten zum Ausprobieren an.

Für Jung und alt.

Im vergangenen Jahr nahmen rund 2500 Menschen an den Sportangeboten teil. Auch in diesem Sommer wird bis zum 30. August wieder ein abwechslungsreiches Programm angeboten. Mit Unterstützung des Landessportbundes NRW, der AOK und der Stadtsparkasse Oberhausen soll den Bürgern der Stadt so der Zugang zu mehr Bewegung erleichtert werden. Kinder, Jugendliche und Erwachsene sollen die Möglichkeit bekommen, kostenlos in unterschiedliche Sportarten reinzuschnuppern.

Auch SSB-Geschäftsführerin Sabine Grajewski kann den Startschuss kaum mehr erwarten, hat sich das Team doch wieder einiges einfallen lassen, um bloß keine Langeweile aufkommen zu lassen. „Insgesamt gibt es zehn neue Angebote, die für reichlich Abwechslung sorgen werden. Aber natürlich sind auch die bereits liebgewonnenen Klassiker wieder mit am Start.“ Dazu gehört neben dem Faszien-Training und „Fit ins Wochenende“ auch Drums Alive, was 2018 mit 284 Teilnehmern das beliebteste Kursangebot war. „Aus diesem Grund haben wir auch in Sachen Pezzibälle nochmal nachbestellt. Damit auch ja jeder was zum drauf trommeln hat“, verspricht Grajewski.

Spannende Kombination „Movita“

Was die neuen Angebote betrifft ist Grajewski besonders auf das Fitnesstraining „Movita“ gespannt. Movita steht für die drei Begriffe Mobilität, Vitalität, Tanz und ist ein Fitness- und Lifestyleprogramm für Frauen im besten Alter (55plus). Die Kurse sind so aufgebaut, dass der Körper ganzheitlich belastet, aber nicht überfordert wird. Grajewski: „Der Gleichgewichtssinn verbessert sich und durch die zu erlernenden Schrittfolgen wird das Gedächtnis gefordert und trainiert. Eine spannende Kombination.“ Die über 30 Angebote pro Woche sind dabei wie gewohnt nicht leistungsorientiert, sondern stellen den Gesundheits- und Freizeitaspekt in den Vordergrund. Von der Nachhaltigkeit ist Grajewski absolut überzeugt, was auch Zahlen aus dem vergangenen Jahr zeigen. „Insgesamt haben die Vereine 47 neue Mitglieder gewonnen und der VfL Bergheide seine Laufschule erweitert. Über eine Fortsetzung dieses Trends würden wir uns natürlich sehr freuen.“ Und wenn dann auch noch das Wetter über die nächsten gut zehn Wochen mitspielt, dürfte einem sportlichen Sommer nichts mehr im Wege stehen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben