Fußball-Bezirksliga

Kellerderby bei BWO an der Tulpenstraße

Gegen Adler bejubelten die Königshardter ihre Führung. Langsam brauchen sie mal Jubel nach Schlusspfiff, BWO aber ebenso.

Gegen Adler bejubelten die Königshardter ihre Führung. Langsam brauchen sie mal Jubel nach Schlusspfiff, BWO aber ebenso.

Foto: Franz Naskrent / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  Die Sportfreunde Königshardt reisen zum Kellerduell nach Lirich. BWO will hier Anschluss an den Rest der Liga schaffen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bezirksliga, Gruppe 6
Adler Osterfeld –
Vogelheimer SV So 14.30

Nach dem Derbysieg in Königshardt in letzter Minute treffen die Adler im Waldstadion auf den Vogelheimer SV, der vier Punkte vor den Osterfeldern auf Platz vier liegt. Nach einigen Problemen mit Teams aus der unteren Tabellenregion, werden die Rothebuscher gegen die Essener deutlich mehr abrufen müssen. Auch im Vergleich zum knappen Pokalsieg nach 120 Minuten gegen Holten.


BW Oberhausen –
SF Königshardt So 14.45

Ein sehr wichtiges Derby zwischen den Kellerkindern, die beide den dritten Saisonsieg einfahren wollen. „Das ist ein richtungsweisendes Spiel für alle Beteiligten“, weiß auch Gästetrainer Dusan Trebaljevac um die Bedeutung des Duells an der Tulpenstraße. „Die Mannschaft weiß, worum es geht. Da bin ich sicher.“

Bei den Gästen kehren im Vergleich zur letzten Woche Stanley Andrud, Mehmet Kaya und Mehmet Kafli zurück, Kapitän Said Koumbaz und Bülent Demirci fehlen noch. „Ich erwarte Engagement, Willen, Ehrgeiz und die nötige Disziplin“, fordert Samet Arik von seiner Mannschaft. „Im Derby gegen einen direkten Konkurrenten erwarten wir einen Sieg, um den Anschluss herzustellen. Wir sind immer noch optimistisch, das Spiel ist komplett offen.“


Adler Union Frintrop –
SC 20So 15.15

Um oben dran zu bleiben, brauchen die Knappen die nächsten Punkte. Die wollen sie aus Frintrop mitnehmen, sind aber vor der Qualität der Hausherren gewarnt, die letzten Sonntag der Arminia die erste Saisonniederlage zufügten. „Sie sind eine sehr junge, disziplinierte Mannschaft, vor der ich großen Respekt habe“, so Spielertrainer Ümit Ertural, der voraussichtlich alle Mann an Bord haben wird und den dritten Sieg in Serie einfahren will. „Wenn wir mit der gleichen Leidenschaft wie Sonntag spielen, bin ich guter Dinge.“


Sterkrade 06/07 –
TuS Essen-West So 15.15

Vor dem ersten Auftritt von Georg Mewes empfangen die Tackenberger den Tabellenachten. Mit dem Sieg bei Tusem Essen vergangenen Sonntag verließen die Sterkrader den Relegationsplatz und werden nun nachlegen wollen.

Mit einem Dreier hätte man nur noch einen Zähler Rückstand auf die Gäste, die also auch punkten wollen, um in der knappen Gruppe 6 nicht mit in den Abstiegskampf zu geraten.
VfB Bottrop –
Arminia Klosterhardt So 15.15

Für den Tabellenzweiten geht es nach der ersten Saisonniederlage zum VfB Bottrop, der sich zuletzt sehr stark zeigte und vier der letzten fünf Spiele gewann. „Die 120 Minuten sind etwas ärgerlich, aber das werden wir wegstecken“, sagt Marcel Landers nach dem Pokalsieg in Alstaden in der Verlängerung. „Der VfB hat einen guten Lauf und wir haben das erste Spiel verloren. Wir haben die Niederlage verstanden, analysiert und sind jetzt fokussiert auf Sonntag.“ Wegen einiger Ausfälle werden ein paar A-Junioren im Kader stehen, auch wenn Samet Kanoglu nach Sperre zurückkehrt.


Gruppe 5
DJK Lowick –
Arminia Klosterhardt II So 15.15

Der Aufsteiger muss am Sonntag nach Bocholt. „Es wird ein ganz schweres Auswärtsspiel für uns“, hat Trainer David Löchte Respekt vor dem Vierten, will sich aber keinesfalls schon geschlagen geben. „Wie immer werden wir alles in die Waagschale werfen, um dem Gegner das Leben schwer zu machen. Wir wollen auch da punkten.“ Trotz einiger Ausfälle in den letzten Wochen haben sich die Arminen im ruhigen Fahrwasser gehalten und wollen diesen Trend beibehalten. Der zuletzt gesperrte Mustafa Lashkary wird in den Kader zurückkehren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben