Nach dem Schlaganfall

RWO-Chef Hajo Sommers überdenkt seinen Posten

Hajo Sommers (r.) nimmt den Warnschuss seines Körpers sehr ernst und will sich zukünftig Stress vom Leib halten – im Beruf und auch in seinem Verein RWO. Seine Vorstandskollegen Herbert Jöring und Thorsten Binder (v.l.) hatten jetzt mit Aufsichtsratschef Hartmut Gieske die Geschicke des Vereins geleitet.

Hajo Sommers (r.) nimmt den Warnschuss seines Körpers sehr ernst und will sich zukünftig Stress vom Leib halten – im Beruf und auch in seinem Verein RWO. Seine Vorstandskollegen Herbert Jöring und Thorsten Binder (v.l.) hatten jetzt mit Aufsichtsratschef Hartmut Gieske die Geschicke des Vereins geleitet.

Foto: Micha Korb

Oberhausen.   Nach einem leichten Schlaganfall, der schnell behandelt wurde, ist der RWO-Präsident auf dem Weg der Besserung. Er sagt: „Jetzt weniger Stress.“

Fußball war lange Jahre schwer für Hajo Sommers und tat der Gesundheit selten gut. Der RWO-Präsident empfand die Partie gegen Düsseldorf mit dem finalen Remis als total anstrengend, das Spiel in Rödinghausen verfolgte er schon im Krankenhaus und sah seinen Blutdruck auf einem Schirm: „Sehr hoch. Das Wuppertal-Spiel hätte ich nicht überlebt“, sagt er zehn Tage, nachdem er mit einem leichten Schlaganfall ins Krankenhaus musste.

Mittwoch beginnt die Physiotherapie

Er hatte Glück, wurde gut behandelt, ist wieder daheim und befindet sich auf dem Weg der Besserung. Mittwoch beginnt seine Physiotherapie. Er raucht nicht mehr, seine Frau sagt, dass er mit dem Fußball aufhören soll. Sommers nimmt den Warnschuss auf seine Gesundheit sehr ernst und wird es sich überlegen, mit seinen Vorstandskollegen, mit dem Aufsichtsrat. Ebenso will er seinen Hauptberuf im Ebertbad umstrukturieren: „Einfach weniger Stress.“

Während Sommers Abwesenheit leiteten Thorsten Binder und Herbert Jöring mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Hartmut Gieske die Geschicke des Vereins. Mittlerweile ist Sommers wieder dabei.

Spiel gegen RWE auf Samstag gelegt

Das RWO-Heimspiel der Regionalliga West vom 32. Spieltag ist wiederum neu terminiert worden. Das Team von Mike Terranova empfängt Rot-Weiss Essen nun Samstag, 4. Mai, 14 Uhr, im Stadion Niederrhein.

Da am bislang geplanten Sonntag, 5. Mai, das Spiel beider Vereine in der A-Junioren-Bundesliga West an der Lindnerstraße ausgetragen wird und es dort um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt geht, musste das Regionalliga-Spiel weichen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben