Relegation Jugendfußball

Schwarz-Weiß Alstaden zahlt Lehrgeld

Ali Abou Hamad von Alstaden zieht die Abwehr auf sich.

Ali Abou Hamad von Alstaden zieht die Abwehr auf sich.

Foto: Simon Kieser / Funke Medien

Oberhausen.  Die B-Jugend von SWA hatte gegen Biemenhorst ihre Chancen, scheiterte aber gerade im ersten Durchgang am Aluminium. Das ging nach hinten los.

„Das sind tolle Jungs“, lobt Giuseppe Gambino Alstadener nach dem 2:4 (0:0) im zweiten Spiel der Nieder-rheinligaqualifikation gegen den SV Biemenhorst. „Sie haben sich super präsentiert, gerade als junger Jahrgang“, war er voll des Lobes.

Und es hätte auch tatsächlich zumindest ein Punkt herausspringen müssen. Im ersten Durchgang ging die Kugel drei Mal vors Gebälk, eine Führung hätte den Kuhle-Kickern sicher gut getan. „Biemenhorst hat ja auch den Pfosten getroffen“, gibt er zu, „aber klar ist das dann ein anderes Spiel in der zweiten Hälfte.“

SWA auch in Durchgang zwei mit Chancen

So kam es, wie es auch Gambino schon häufiger erlebt hat. Biemenhorst ging zehn Minuten nach dem Pausentee in Führung und testete damit den Charakter der Alstadener. Die waren letzte Woche ja noch ziemlich unter die Räder gekommen, wollten sich nun aber vor heimischer Kulisse nicht geschlagen geben. Cihan Mutlu brauchte nur fünf Minuten, um auszugleichen. Der eingewechselte Benet Ziberi drehte die Partie dann sogar vollständig und brachte Alstaden auf die Siegerstraße.

„Da waren wir auf einem guten Weg“, fand Gambino. Etwas Zählbares schien selbst nach dem Ausgleich, vier Minuten später und „aus dem Nichts“, wie Gambino erklärt, noch völlig klar und im Bereich des Möglichen. Doch wie schon bei den Toren zuvor, waren es individuelle Fehler, die Biemenhorst den Weg ebneten. Fünf Minuten vor dem Ende gingen die Gäste wieder mit 3:2 in Führung und forderten die Gastgeber nun auf, noch einmal alles nach vorne zu werfen.

Am Ende in einen Konter gelaufen

„Und dann kriegst du natürlich noch am Ende so einen Konter, aber das Risiko muss man auch gehen“, weiß der Linienchef, der am letzten Spieltag dann auch nicht mehr dabei sein wird. Er wird die Erste von Dostlukspor Bottrop übernehmen.

SWA: Evers; Mendrina, Latone, Gambino (52. Kiral), Asigigan, Hölz, Abou Hamad, Vasic (52. Ziberi), Evangelista, Steinbach (35. Mutlu), Berbero (35. Dare).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben