Fußball

SpVgg Sterkrade-Nord gewinnt Test gegen Sterkrade 06/07

Trainer Julian Berg (SpVgg Sterkrade-Nord) war mit dem Testspiel-Sieg gegen Sterkrade 06/07 nicht nur zufrieden.

Trainer Julian Berg (SpVgg Sterkrade-Nord) war mit dem Testspiel-Sieg gegen Sterkrade 06/07 nicht nur zufrieden.

Foto: Oleksandr Voskresenskyi / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  Die klassenhöhere Sportvereinigung Sterkrade-Nord setzte sich im Testspiel gegen Sterkrade 06/07 torreich mit 7:3 (3:1) durch.

Dass zwei Vereine in einer Saison-Vorbereitung zweimal gegeneinander antreten, kommt eher selten vor. In Sterkrade hat man sich nun aber kurzerhand auf ein erneutes Testspiel verständigt. Wieder gewann die klassenhöhere Sportvereinigung Sterkrade-Nord am Dicken Stein. In einem torreichen Spiel setzten sich die Gäste mit 7:3 (3:1) bei Sterkrade 06/07 durch.

Trainer Julian Berg sah aufseiten seines Landesligisten Licht und Schatten. „Die Art und Weise, wie wir unsere Chancen kreiert haben, hat mir gefallen. Wir waren sehr variabel in der Offensive. Aber die drei Gegentore ärgern mich doch sehr“, fasste der junge Coach etwas angefressen zusammen. Berg war schließlich früher selbst Abwehrspieler. „Wir haben nicht die Balance zwischen Defensive und Offensive gefunden.“ So habe seine Vorgabe gelautet, erst einmal hinten sicher zu stehen. „Denn vorne sind wir immer für ein Tor gut.“

Torriecher

Ersteres klappte dann nicht so wie gewünscht. Das mit dem Toreschießen gelang den Landesliga-Kickern dafür umso besser. Damian Vergara Schlootz traf gegen seinen alten Verein gleich doppelt. Zudem zeichneten sich Stefan Jagalski, Ekin Yolasan, Tom Mattern, Joel Bayram und Celil Kuzu als Torschützen für die Nordler aus.

Zu einem ähnlichen Fazit kam Bergs Trainerkollege Christian Dahlbeck. „Es war wie immer gegen Sterkrade-Nord. Wir laufen die meiste Zeit hinterher, und die Fehler, die wir machen, werden uns gnadenlos aufgezeigt und bestraft. Daran sieht man eben den Klassenunterschied“, stellte „Dahli“ fest. Von dem Offensivspiel seiner Mannschaft war er jedoch angetan. „Im vorderen Bereich waren wir stark, hinten aber sehr schwach.“ Für 06/07 waren Kapitän André Scheffler (Elfmeter), Enver Ünal (Elfmeter) und Artur Stankewizius erfolgreich.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben