Basketball DM und Oberliga

Zeit für große Spiele in der Halle Ost

Nach Silber im letzten Jahr will die Ü 35 in heimischer Halle mal wieder ganz oben auf das Treppchen.

Nach Silber im letzten Jahr will die Ü 35 in heimischer Halle mal wieder ganz oben auf das Treppchen.

Foto: Verein

Für die Ü 35 der New Baskets geht die deutsche Meisterschaft als Favorit los. Die erste Damen spielt Samstagabend das Topspiel gegen BG Duisburg

Nun ist der letzte Titel schon vier Jahre her, nachdem die New Baskets Oberhausen in den Jahren 2011 bis 2015 fünf Mal in Folge den deutschen Meistertitel in der Altersklasse über 35 abräumten. 2016 verpasste man die rechtzeitige Anmeldung, 2017 und 2018 wurde man „nur“ Vizemeister.

In diesem Jahr geht es mit „großem Vorhaben“ an die DM, wie der zweite NBO-Vorsitzende Ralf Höfels weiß. Kein Wunder, hat man als Ausrichter doch ganz sicher auch das Publikum auf seiner Seite, die Gäste vom DJK Frankenberg, ETV Hamburg, SG Sandhausen/Karlsruhe/Pforzheim und die SG Kronberg/Bad Homburg, haben da die deutlich weitere Anreise. Gespielt wird im Modus „Jeder gegen Jeden“ über von 4 x 7 Minuten. Start ist am Samstag ab 12 Uhr in der Halle Ost, mit kleiner Verschnaufpause auch für die Zuschauer gibt es dann alle 75 Minuten ein neues Spiel.

Spiele an Samstag und Sonntag

Das bedeutet auch, dass nicht alle Spiele am Samstag stattfinden, 12 Uhr, 13.15 Uhr, 14.30 Uhr, 15.45 Uhr und 17 Uhr sind die Sprungballzeiten für den ersten Tag der deutschen Meisterschaft. Sonntag geht es dann ab 9.30 Uhr wieder los, ab 10.45 Uhr, 12 Uhr, 13.15 Uhr und 14.30 Uhr weiter. Die Siegerehrung ist im Anschluss, spätestens gegen 16 Uhr angesetzt. Für ein abwechslungsreiches Buffet wird gesorgt sein, der Eintritt ist wie gewohnt frei.

Die Ü 35 trainiert nun schon seit Wochen auf die deutsche Meisterschaft hin und setzte im Training auch auf die Zusammenarbeit mit der ersten Damen der New Baskets, die in der Oberliga auf Rang drei stehen und damit genau der richtige Test sind. Während die Ü 35 gegen einen athletischen Gegner testen konnte, musste sich die erste Damen die Erfahrung und auch den Spielwitz abschauen und wird am Samstag ebenfalls gefordert sein.

Erste Damen will Platz zwei zurück

Ab 19 Uhr steht das Verfolgerduell der Oberliga auf dem Plan. Die New Baskets empfangen den Zweiten BG Duisburg West im Kampf um den Vizemeistertitel. Dabei werden Verena Doczyck und Marlen Bielefeld fehlen. Beide Teams sind aktuell punktgleich, NBO hat die bessere Korbbilanz, doch das Hinspiel verlor die Mannschaft von Ralf Weßlowski mit 53:62. Neun Punkte gilt es also beim Sieg zusätzlich zu egalisieren, wobei der Sieg im direkten Duell am vorletzten Spieltag eine Vorentscheidung wäre. Nächste Woche müssen die New Baskets Samstag zum Vorletzten, Fastbreak Leverkusen und haben dort die Punkte sicher eingeplant.

Einfacheres Restprogramm

Am letzten Spieltag geht es für die Duisburgerinnen gegen den feststehenden Meister Capitol Baskets Düsseldorf. Die verloren vor zwei Wochen gegen die SG Bergische Löwen II das erste Spiel der Saison und gaben damit die „perfekte Saison“ relativ einfach ab. Zudem trainiert der Meister seit den Ferien nicht mehr, um wenigstens ein paar Wochen Pause bis zum Beginn der Vorbereitung auf die Regionalligasaison zu haben. In Oberhausen wird man auf etwas mehr Engagement zum Saisonabschluss in Duisburg hoffen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben