Fußball-Kreisliga A

Burbach feiert überzeugenden Derbysieg

Die SG Mudersbach/Brachbach, hier links mit Baris Yanmis, setzt sich im Spitzenspiel gegen den FC Wahlbach, hier rechts mit Max Bigler, mit 5:1 durch.

Die SG Mudersbach/Brachbach, hier links mit Baris Yanmis, setzt sich im Spitzenspiel gegen den FC Wahlbach, hier rechts mit Max Bigler, mit 5:1 durch.

Foto: Rene TrauT

Siegerland.  Burbach gewinnt das Derby gegen die Hickengrund ebenso deutlich wie Mudersbach/Brachbach das Spitzenspiel gegen Wahlbach.

Der FC Grün-Weiss Siegen bleibt weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze. Auch die SG Mudersbach/Brachbach fuhr den nächsten Dreier ein.

TuS Deuz - SV Setzen 2:3 (0:2). Im Duell der Bezirksliga-Absteiger hatte der SV Setzen das bessere Ende für sich. Die Grundlage für den Auswärtssieg verschaffte sich der SVS in den ersten zehn Minuten. Bereits nach weniger als 120 Sekunden traf Louis Weber zur 1:0-Führung für den Gast. Keine fünf Minuten später legte Patrick Schmidt das 2:0 nach, die Weichen für den zweiten Sieg in Folge waren gelegt. „In der Anfangsphase ist unser Plan voll aufgegangen. Wir wollten kompakt stehen und die Räume nach vorne nutzen. Nach dem 2:0 kam Deuz etwas besser rein, die besseren Chancen hatten aber wir. Der Anschlusstreffer gab Deuz Auftrieb, aber wenn wir unsere Gelegenheiten besser ausspielen, kommen wir gar nicht mehr ins Schwitzen“, sagte SVS-Coach Maik Wolf. Der TuS Deuz kam zu Beginn der zweiten Halbzeit durch Thomas Gaumann zum Anschlusstreffer (46.), doch Patrick Schmidt stellte den alten Abstand wieder her (55.). André Seither gelang nur noch das 2:3 (77.).

FC Grün-Weiss Siegen - Siegener SC 3:0 (3:0). Eine herausragende Schlussviertelstunde in der ersten Halbzeit führte die Elf von Jose Fernandez zum dritten Sieg in Folge und damit zum makellosen Saisonstart. Ein Doppelpack von Tim Fesser (31./37.) und das zwischenzeitliche 2:0 von Steven Renner (35.) ebneten den Weg zum Heimsieg.

FC Kreuztal - SV Netphen 2:2 (1:0). SVN Trainer Stephan konnte mit dem Punktgewinn sehr gut leben: „Wenn man nach 57 Minuten 0:2 in Rückstand ist, dann bin ich mit dem einen Punkt sehr zufrieden. Kreuztal hat eine sehr agile Truppe, wo man nicht mal eben hinfährt und einen Sieg mitbringt. Etwas ärgerlich war, dass wir beim Stand von 1:0 einen klaren Elfmeter nicht bekommen haben, aber meine Mannschaft hat trotzdem Moral bewiesen und macht aktuell das beste aus der Situation mit den vielen verletzten und angeschlagenen Spielern.“ Ionut Gheorge brachte die Hausherren mit seinem Doppelpack vermeintlich auf die Siegerstraße (17./57.), doch Julian Weigel (80.) und Janik Zöller (90.) glichen für die Johannländer noch aus.

SG Mudersbach/Brachbach - FC Wahlbach 5:1 (3:0). Die SG Mudersbach/Brachbach bleibt weiter der erste Verfolger des 1. FC Grün-Weiss Siegen. Mit den Gästen aus Wahlbach hatten die Hausherren nur wenig Mühe, stand es nach Toren von Leon Kniller (5.), Kevin Maag (36.) und einem Eigentor des Wahlbachers Ceyhun Cantürk (45.) bereits zur Pause 3:0. Im zweiten Durchgang durfte sich dann Kapitän Marcel Farnschläder zweimal in die Torschützenliste eintragen und erhöhte auf 5:0. Die Gäste kamen in Person von Max Bigler noch zum Ehrentreffer (88.).

TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf - SG Siegen-Giersberg 2:5 (1:1). SG-Trainer Christoph Spies durfte endlich den ersten Ligasieg mit seiner neuen Mannschaft feiern. „Wir hatten sehr gute erste 20 Minuten und gingen vom Punkt aus in Führung. Doch nach dem Ausgleich haben wir etwas den Faden verloren. Zum Glück kamen wir sehr stark aus der Kabine und ein Doppelschlag von Stefan Feldmann und Alexander Kiel hat uns auf die Siegerstraße geführt“, sagte Christoph Spies. Vor allem Alexander Kiel verdiente sich ein Sonderlob von seinem Coach, war er doch an allen fünf Toren beteiligt. Für die SG trafen Stefan Feldmann (35./50.), Alexander Kiel (52.), Julius Schmidt (72.) und Eric Weber (81.). Bei den Gastgebern waren Dennis Schuppener (40.) und André Klein (77.) erfolgreich.

VfB Burbach - SG Hickengrund 4:0 (3:0). Mit einem so eindeutigen Ergebnis im Burbacher Derby hatten wohl nur die wenigsten gerechnet. Für VfB-Trainer Tobias Rath war es ein absolut verdienter 4:0-Sieg: „Wir waren heute der SG Hickengrund in allen Belangen überlegen. Wir wussten um die Brisanz des Spiels, waren top motiviert und haben eine super Einstellung auf den Platz gebracht. Ich bin absolut zufrieden mit der Mannschaft.“

Für den VfB trafen Michael Kaiser (4.), Nico Schäfer (28.), David Kleinmax (33.) und Suleyman Erol (74.).

SV Germania Salchendorf - SpVg. Niederndorf 5:0 (1:0). Bereits am Samstag gewannen die Germanen deutlich gegen den Aufsteiger. „Das 1:0 tat unserem Spiel sehr gut, vor allem bei der Hitze. Wichtig war das 2:0 kurz nach der Pause, denn danach haben wir die Partie souverän runter gespielt“, sagte Germanen-Trainer Sebastian Reineck. Für die Salchendorfer erzielten David Büdenbender (17.), Christian Dickel (48./83.), Jannik Bosch (76.) und Mehmet Baraner (89.) die Tore.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben