1:1 der Sportfreunde Siegen

Christoph Thies Punktgarant in Paderborn

Torwart Christoph Thies pariert in Paderborn nach 66 Minuten einen Foulelfmeter und hält den Punkt für die Siegener fest  

Torwart Christoph Thies pariert in Paderborn nach 66 Minuten einen Foulelfmeter und hält den Punkt für die Siegener fest  

Foto: archiv/Rene Traut / Rene Traut

Paderborn.  Leistungsgerecht teilen sich in der Fußball-Oberliga die U21 des SC Paderborn und die Siegener Sportfreunde die Punkte. Endstand 1:1

Mit einem verdienten Punktgewinn traten gestern die Siegener Sportfreunde die lange Rückreise aus Paderborn an. Der Fußball-Oberligist trennte sich von der U21 des Bundesligisten mit einem leistungsgerechten 1:1 (1:1). Mann des Tages im Team des Interimstrainer-Duos Marco Beier/Frank Dalwigk war an der Neuenbekener Straße Torhüter Christoph Thies, der in der 66. Minute einen Foulelfmeter von Hendrik Mittelstädt parierte und auch den Nachschuss des Paderborners entschärfte.

Dieser berechtigte Strafstoß, von Innenverteidiger Tobias Filipzik verursacht, war das eigentliche Highlight einer insgesamt recht ereignislosen zweiten Halbzeit, in der die Siegener die Partie kontrollierten, ohne selbst zu zwingenden Aktionen zu kommen. Gleichzeitig verstand es die Defensiv-Abteilung, sich auf die meist mit lang geschlagenen Bällen vorgetragenen Offensivaktionen einzustellen.

Das war allerdings Sekunden vor der Pause nicht gelungen, als Paderborns Kapitän Sebastian Woitzyk mit einem dieser langen Schläge die Defensive düpierte und der Ball hinter der wie schon eine Woche in Hamm formierten Fünferkette landete. Hier lauerte Mittelstädt, der später die Elfmeter-Chance vergab, und sorgt für den Paderborner Ausgleich.

Unglücklicher Zeitpunkt

„Es ist natürlich unglücklich, so kurz vor der Pause einen Treffer zu kassieren“, so Marco Beier nach der Partie. „Gehen wir mit einer Führung in die Kabine, nehmen wir womöglich die drei Punkte mit.“

Kapitän Björn Jost hatte diese Hoffnung auf weitere drei Auswärtszähler in der 29. Minute mit seinem Führungstor genährt. Der kleine Mittelfeldspieler, erneut auf der Zehnerposition aufgestellt, war nach der Hereingabe von Jacob Pistor von der rechten Seite mit dem Kopf zur Stelle und ließ SCP-Torhüter Leon Brüggemeier keine Chance.

Mit der an den Tag gelegten Einsatzbereitschaft des Teams, das die Zweikämpfe im zweiten Durchgang aggressiv annahm und das Geschehen vom eigenen Strafraum weg hielt. wäre der knappe Vorsprung zu verteidigen gewesen. Zwar ergaben sich im Spiel nach vorne - wie auch für die Gastgeber - kaum nennenswerte Möglichkeiten, doch das sehr intensiv geführte Spiel zwischen den Strafräumen kontrollierten größtenteils die Siegener.

Testspiel in Finnentrop

Die nun beginnende einwöchige Punktspielpause nutzen die Sportfreunde am Donnerstag (19 Uhr) zu einem Testspiel beim Westfalenliga-Tabellenführer SG Finnentrop/Bamenohl. „Danach beginnt für uns das Wochenende“, gewährt das Trainer-Duo dem Team Zeit zum Ausruhen. Um Oberliga-Punkte geht es erst wieder am 1. Dezember, wenn im Leimbachstadion zum letzten Heimspiel des Jahres der SV Schermbeck erwartet wird.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben