Firmenlauf

Erlöse des Firmenlaufs in Bad Berleburg gespendet

Der stellvertretende Vorsitzende Christian Sureth (l.) und Geschäftsführer Michael Boer (2. v. l.) von der LG Wittgenstein sowie Werner Wegener vom TCW Bad Berleburg (r.) überreichen die Spenden an Sandra Janson (Jugendförderverein) und Michael Hermann (Malteser Hilfsdienst).

Der stellvertretende Vorsitzende Christian Sureth (l.) und Geschäftsführer Michael Boer (2. v. l.) von der LG Wittgenstein sowie Werner Wegener vom TCW Bad Berleburg (r.) überreichen die Spenden an Sandra Janson (Jugendförderverein) und Michael Hermann (Malteser Hilfsdienst).

Foto: Florian Runte

Laufen für den guten Zweck: Dieses Motto verfolgen jedes Jahr die LG Wittgenstein und der TC Bad Berleburg beim Firmenlauf in der Innenstadt.

Bad Laasphe. Diesen Termin nehmen die LG Wittgenstein und der TC Bad Berleburg jedes Jahr gerne wahr: Exakt drei Monate nach der gemeinsamen Ausrichtung des Firmenlaufs in der Bad Berleburger Innenstadt überreichten die beiden Sportvereine am Donnerstag zwei Spenden.

500 Euro gingen an den Jugendförderverein Bad Berleburg, der das Geld zur Wartung und Instandsetzung von Spielgeräten verwenden möchte. Die gleiche Summe nahm Michael Hermann vom Malteser Hilfsdienst Bad Laasphe entgegen. Seine Organisation will das Geld für die Aktion „Herzenswunsch Krankenwagen“ verwenden.

Bei diesem Projekt wird in ehrenamtlicher Tätigkeit schwerkranken Menschen, die nicht mehr lange zu leben haben, ein letzter Wunsch erfüllt. In diesem Jahr wurde im Rahmen von „Herzenswunsch Krankenwagen“ beispielsweise einem 17-jährigen Schüler aus Bad Laasphe ein Helikopter-Flug über seiner Heimat ermöglicht.

Michael Hermann vom Malter Hilfsdienst betont: „Man muss sich wirklich nicht scheuen, die Wünsche zu äußern.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben