Frauenfußball

FC Ebenau: „Nette Kaffeefahrt“ mit 2:6 beim Abstiegskandidat

Jörg Mengel (r.) gibt Sophie Grebe vor Spielbeginn noch ein paar Hinweise mit auf den Weg.

Jörg Mengel (r.) gibt Sophie Grebe vor Spielbeginn noch ein paar Hinweise mit auf den Weg.

Foto: Florian Runte

Gevelsberg.  Der FC Ebenau läuft wie in den Vorjahren im hinteren Tabellenmittelfeld ein. Ann-Christin Peuker und Karla Mengel treffen in Silschede.

Zum Saisonabschluss kassierte die Frauenmannschaft des FC Ebenau eine derbe 2:6-Niederlage beim FC Schwarz-Weiß Silschede, der damit den Klassenerhalt in der Bezirksliga sicherte. „Es war eine nette Kaffeefahrt“, schmunzelte FCE-Trainer Dirk Hüster, der keine gute Vorstellung von seiner ersatzgeschwächten Mannschaft sah. Mit Platz acht in der Tabelle zeigte er sich am Ende aber zufrieden. 2017 und 2018 landete Ebenau in ähnlichen Gefilden auf Platz 7 bzw. 9.

Leonie Dzierson (15., 40.) und Vanessa Hoffmann (35.) legten für Silschede in Hälfte eins vor. Zwischenzeitlich brachte Ann-Christin Peuker die Wittgensteiner heran (21.). Doch nach dem Gala-Auftritt von Lina Naji, der ein lupenreiner Hattrick gelang (46., 85., 88.) war die Partie entschieden. Karla Mengel verkürzte (69.).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben