Frauenfußball

Freudenberg baut Tabellenführung aus

Laura Sophie Oerter (Zweite von rechts) nimmt die Glückwünsche ihrer Kameradinnen nach ihrem Treffer zum 1:0 entgegen. 

Laura Sophie Oerter (Zweite von rechts) nimmt die Glückwünsche ihrer Kameradinnen nach ihrem Treffer zum 1:0 entgegen. 

Foto: Reinhold Becher

Fortuna siegt und profitiert. Sportfreunde Siegen verlieren gegen Wiedenbrück.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Siegerland. In der Westfalenliga haben die Sportfreunde Siegen gegen Wiedenbrück ihre zweite Saisonniederlage kassiert. In der Landesliga führt der SV Fortuna Freudenberg nach dem zehnten Sieg im zehnten Spiel inzwischen unangefochten.

Westfalenliga

Sportfreunde Siegen - SC Wiedenbrück 1:2 (1:0). Das hatten sich die Siegenerinnen ganz anders vorgestellt, aber sie kassierten die erste Heimniederlage. „Die erste Halbzeit war gut, da wäre bei den wenigen Chancen auch ein 2:0 zur Pause verdient gewesen. Nach dem Wechsel haben wir völlig den Faden verloren“, resümierte ein enttäuschter SF-Trainer Thomas Trogisch.

Mit dem Führungstreffer von Jana Kucharske zum 1:0 (26.) war die Welt noch in Ordnung. In der zweiten Halbzeit kam der bereits oben erwähnte Bruch ins Spiel, Wiedenbrück legte eine starke kämpferische Leistung an den Tag. In der 76. Minute erzielte Melina Schöning den Ausgleich, und als Siegen für den Heimerfolg alles auf eine Karte setzten, wurde das Team ausgekontert. In der 89. Minute traf Laura Dahlkemper zum 1:2-Endstand.

Sportfreunde: Knipp - Peter (65. Martin), Berchner, Kucharske, Bach (73. Hahn), Fernholz, S. Rüthing, Kalteich, Barth, M. Rüthing, Pfeifer.

Landesliga

SV Fortuna Freudenberg - FC Finnnentrop 2:1 (1:0). Der SV hielt knapp den Tabellenvierten auf Distanz und behielt seine blütenreine Weste. Nun haben die Freudenbergerinnen fünf Punkte Vorsprung auf die punktgleiche Konkurrenz, denn der Verfolger SpVgg Horsthausen strauchelte als Zweitplatzierter mit 1:2 beim Dritten SpVg Berghofen II. In der ersten Halbzeit gingen die Gastgeberinnen durch Laura Oerter mit 1:0 in Führung (39.). Nach dem Wechsel glich Finnentrop mit einen verwandelten Strafstoß durch Jaqueline Gutwein zum 1:1 aus (54.), doch die Entscheidung sollte der Fortuna vorbehalten sein. Pauline Fernholz erzielte den Siegtreffer zum 2:1 (82.).

Freudenberg: Stötzel - Bäumer (75. Redzaj), Hertel, Saßmannshausen, Alt, Oerter, Jungermann (83. El-Aissati), Petri, Fernholz (89. Daub), Hetzel, Schöbel.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben