Gleich acht Schützen schaffen die 200-Ringe-Marke

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Birkefehl. Zahlreiche GroßkaliberSchützen sind jetzt in den Wettbewerb um den Magnum-Cup 2013 gegangen, den der Schieß- und Schützenverein „Magnum“ Birkefehl auf dem Schießstand Ebschloh veranstaltete.

Wie bereits im vorigen Jahr legte Thomas Bald vom SSV Magnum Birkefehl schon am ersten Tag ein sehr gutes Ergebnis von 208 Ringen vor, bis der Schütze Rolf Langenohl vom SV Eichen das Ergebnis auf 210 Ringen noch einmal verbesserte. Es wurden gute Ergebnisse geschossen, so dass zum ersten Mal acht Schützen die 200-Ringe-Marke schafften.

Verschiedene Ziele

Beim Magnum-Pokalschießen wird auf verschiedene Ziele angesetzt: Vor dem Durchgang legt jeder Schütze auf jedem Stand fünf Schuss Munition ab. Dann geht es los. Die Zeit pro Durchgang beträgt fünf Minuten. Einigen Schützen versuchen ihr Glück dabei gleich mehrmals.

Hier die Ergebnisse der besten Schützen: Einzelwertung: 1. Rolf Langenohl, (SV Eichen) 210 Ringe, 2. Thomas Bald (SSV Magnum Birkefehl) 208, 3. Volker Werthmann (GKSS Olpe) 206 Ringe.
Mannschaftswertung:

1. SV Eichen 620 Ringe
2. SSV Magnum Birkefehl 591
3. GKSS Olpe 547

Im Anschluss an das Pokalschießen folgte die Siegerehrung durch die Vorsitzende Doris Dellori. Jeder Schütze erhielt einen Preis für seine Leistung. Anschließend wurde in geselliger Runde gefeiert, so dass sich der SSV Magnum Birkefehl schon heute auf ein Wiedersehen freut - spätestens beim Magnum-Cup 2014.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben