Jugendfußball

JSG Aue/Birkelbach holt den Titel – mit Schützenhilfe

Zusehen ist Niklas Willi Dohle (rechts) im Zweikampf um den Ball mit seinem Gegenspieler aus Eckmannshausen. 

Zusehen ist Niklas Willi Dohle (rechts) im Zweikampf um den Ball mit seinem Gegenspieler aus Eckmannshausen. 

Foto: Julien Gillner

Eckmannshausen/Bad Berleburg.  Feiern als Zuschauer – da war doch was. Die JSG Aue/Birkelbach wird mit einem 3:2-Sieg in Eckmannshausen und Schützenhilfe Meister der B-Liga.

Die A-Junioren der JSG Aue/Birkelbach sind Meister in der Kreisliga B. Den Titel machte am Mittwochabend die JSG Bad Berleburg/Edertal mit einem 4:2-Sieg im Verfolgerduell bei der JSG Kaan-

Marienborn/Grün-Weiß Siegen/Bürbach perfekt. Die Siegener hätten mit einem Erfolg ein Entscheidungsspiel gegen das dann mit 39 Zählern punktgleiche Aue/Birkelbach erzwungen, wurden so jedoch nur Dritter und mussten die Vizemeisterschaft an Berleburg/Edertal (38 Punkte) abtreten.

Die JSG Aue/Birkelbach musste am letzten Spieltag vorlegen und setze sich bereits am Montagabend beim SV Eckmannshausen, der ebenfalls immerhin über 30 Punkte geholt hat, mit 3:2 (2:1) durch. Auf beiden Seiten war in dieser Partie große Anspannung spürbar, womit Eckmannshausen zunächst besser zurecht kam. Yannik Hoffmann brachte die Siegerländer in der zwölften Minute in Führung.

Die Wittgensteiner mussten nach einem verhaltenen Beginn einen Gang höher schalten – und taten dies auch. Mit einem Doppelschlag in der 36. und 40. Spielminute drehte Finn Kaiser die Partie zugunsten der Wittgensteiner, für die Niklas Dohle in Minute 68 auf 3:1 erhöhte.

So eindeutig wie der Zwischenstand klang, waren die Kräfteverhältnisse allerdings nicht verteilt, denn die Siegerländer ließen nicht locker und verkürzten durch Hoffmann noch auf 2:3. Die Schlussphase war für Trainer Sandro Trevisi, für den es die letzte Partie mit „seiner“ A-Jugend war, sowie für Zuschauer und Auswechselspieler der Wittgensteiner kaum auszuhalten – letztlich brachte Aue/Birkelbach die Führung aber über die Zeit.

Mit einem Aufstieg ist der Titel übrigens nicht verbunden. In der kommenden Saison geht es ohnehin für alle Kreisliga-Teams mit einer Qualifikationsrunde los.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben