Fußball

Kreis bietet neuen Schiedsrichter-Einsteigerkurs an

Felix Weller ist einer der Top-Schiedsrichter im Kreis Siegen-Wittgenstein. Er leitet Spiele bis Regionalliga.

Felix Weller ist einer der Top-Schiedsrichter im Kreis Siegen-Wittgenstein. Er leitet Spiele bis Regionalliga.

Foto: David HenniG

Der KSA sieht die Vereine in der Pflicht. Schon 31 D-Liga-Spiele in der noch jungen Saison sind ohne amtlichen Schiedsrichter gelaufen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Siegen-Wittgenstein. Im Fußballkreis Siegen-Wittgenstein ist die Zahl der Schiedsrichter seit Jahren leicht rückläufig, wenngleich die Situation bei weitem nicht so dramatisch wie in anderen Kreisen ist. Dennoch wirkt sich der schleichende Rückgang bereits auf den Spielbetrieb aus: In der gerade begonnenen Saison 2019/2020 konnten am ersten Spieltag 20, am zweiten Spieltag elf Begegnungen der Kreisligen D nicht mit einem amtlichen Schiedsrichter besetzt, mussten die Spiele stattdessen von Mannschaftsbetreuern geleitet werden.

„Das zeigt deutlich, dass sich die Vereine intensiv um Schiedsrichter aus den eigenen Reihen durch gezielte Werbung und Ansprache kümmern müssen. Ansonsten dürfte dieses Szenario zur Normalität werden“, hat Kreisschiedsrichter-Lehrwart Andreas Kornmann eine klare Forderung an die Vereine. Um den sich abzeichnenden Engpass zu lösen, bietet der Kreisschiedsrichter-Ausschuss (KSA) im Spätsommer einen kompakten Neulingskurs an, in dem Interessenten zum Schiedsrichter ausgebildet werden. Er findet am Samstag, 31. August, Samstag, 7. September, und Dienstag, 10. September (Prüfungstag), im Sportheim des TSV Siegen in Trupbach statt.

Umfassende Förderung

Die beiden Schulungstage umfassen die Regelkunde, also die theoretische Vermittlung der 17 Fußballregeln. Die Schulung im Spielbericht Online und die praktische Ausbildung wird nach bestandener Prüfung durchgeführt. Die Prüfung umfasst einen Regeltest (30 Fragen) und den sportlichen Part mit Läufen über 50, 100 und 1000 m.

Das KSA-Angebot umfasst neben der Grundausbildung monatliche Schulungen zur Weiterbildung, besondere Förderung der talentierten und ehrgeizigen Neulinge, Persönlichkeitsentwicklung, eine Aufwandsentschädigung zwischen zehn und 24 Euro (je nach Spielklasse), Fahrtkostenentschädigung (30 Cent/Kilometer) und freien Eintritt zu allen Fußballspielen, einschließlich der 1. Bundesliga.

Anmeldungen nimmt Schiedsrichter-Obmann Ulrich Neus unter UlrichNeus@t-online.de entgegen. Alternativ ist eine Anmeldung auch auf www.schiedsrichter-siwi.de möglich

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben