Tanzen

„Let’s Dance“: Warum Sabrina Mockenhaupt weiterkommen muss

Sabrina Mockenhaupt und Erich Klann tanzen während einer Show.

Sabrina Mockenhaupt und Erich Klann tanzen während einer Show.

Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Köln/Siegen.   Bei der RTL-Tanzshow „Let’s Dance“ wird die Luft für Sabrina Mockenhaupt immer dünner. Warum das so ist und was Mocki über ihre Hochzeit verriet.

Als Kerstin Ott vor Wochenfrist nach ihrem feststehenden Aus bei der RTL-Tanzshow „Let’s Dance“ jubelnd die Arme hochriss, schaute Sabrina Mockenhaupt im ersten Moment doch verwundert. Zum einen würde sie, die Langstreckenläuferin aus Wilgersdorf, bei einer Niederlage nie jubeln. Ihr würden eher die Tränen kommen. Zum anderen... zum anderen könnte der 38-jährigen Siegerländerin etwas anderes bewusst geworden sein.

Denn allmählich haben sich alle Promi-Kollegen vom Tanzparkett verabschiedet, die in der Jury-Bewertung entweder hinter Sabrina Mockenhaupt und ihrem Tanzpartner Erich Klann gelegen haben, oder knapp vor ihnen. Wenn „Mocki“, die sich im Verlauf der Show kontinuierlich steigerte, auch in der nächsten Woche an den Start gehen möchte, muss sie an diesem Freitagabend (20.15 Uhr, RTL) deshalb einen starken Jive zu „Part Time Lover“ von Stevie Wonder zeigen.

Mocki musste schon wieder zittern

Dafür trainierten Mockenhaupt und Klann in den vergangenen Tagen so intensiv wie sie es seit Wochen tun. Er habe nicht mehr „die Mocki“ gesehen, sagte Juror Jorge González nach dem Langsamen Walzer von Mockenhaupt/Klann, „sondern Sabrina“. Auch Motsi Mabuse attestierte der zigfachen Deutschen Meisterin über die Langstrecke eine Steigerung, sogar Joachim Llambi ließ sich zu einem „es war besser“ hinreißen.

Doch mehr denn je muss Mockenhaupt an diesem Freitag auf dem Parkett tänzerisch überzeugen. Sie musste am vergangenen Freitag schließlich nicht zum ersten Mal „zittern“, so wird der Moment genannt, in dem sich zwischen nur noch zwei Paaren entscheidet, welches rausfliegt und welches eine Runde weiterkommt.

Vielleicht gelingt es Mockenhaupt ja, beim Jive die Überraschung zu zeigen, auf die sie so sehnsüchtig wartet. Es wäre so passend, schließlich steht die Show unter dem Motto „Lovesongs“ – und Mocki heiratet im August doch ihren Verlobten Kay.

Hochzeit: Location und DJ stehen fest

Im Vorfeld der Show verriet sie bei RTL, wie weit die Hochzeitsvorbereitungen sind. „Die Location steht, der DJ steht schon und die Einladungen sind verschickt. Mit dem Essen können wir uns noch etwas Zeit lassen“, sagte sie. „Ich habe auch alles in einen Tag geballert“, erzählte sie schmunzelnd. Morgens Standesamt, nachmittags Kirche, abends Party – das ist der Plan. Vorerst ist aber ein anderer Plan wichtig und der nennt sich Choreographie, Jive-Choreographie.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben