Fußball-Bezirksliga

Raimund Wolf verabschiedet sich mit Doppelpack

Ein letzter gemeinsamer Torjubel: Die Wege von Doppeltorschütze Raimund Wolf (Mitte) sowie von Tim Strack (l.) und Hanno Schäfer (r.) trennen sich nach dem 5:2-Sieg gegen Serkenrode/Fretter. 

Ein letzter gemeinsamer Torjubel: Die Wege von Doppeltorschütze Raimund Wolf (Mitte) sowie von Tim Strack (l.) und Hanno Schäfer (r.) trennen sich nach dem 5:2-Sieg gegen Serkenrode/Fretter. 

Foto: Peter Kehrle

Birkelbach.  Die Sportfreunde Birkelbach gewinnen 5:2 gegen die SG Serkenrode/Fretter und klettern auf Platz elf. Am Donnerstag geht es nach Aachen.

Durch einen überzeugenden 5:2-Heimsieg gegen die SG Serkenrode/Fretter machten die Sportfreunde Birkelbach am letzten Spieltag der Fußball-Bezirksliga noch mal einen Platz gut und gehen als Elfter ins Ziel. „Genau das hatten wir uns vorgenommen. Die Mannschaft hat guten Fußball gespielt und sich belohnt“, sagte Co-Trainer Kai Härtel, während er mit seinen Teamkollegen im Birkelbacher Vereinsheim die Saison ausklingen ließ. Am Donnerstag steht die Mannschaftsfahrt nach Aachen auf dem Programm. Vor dem Anpfiff verabschiedeten die Birkelbacher einige Spieler sowie den scheidenden Spielertrainer Christian Hartmann.

Mit gutem Pressing störten die Hausherren den Spielaufbau des Gegners und agierten selbst über weite Strecken druckvoll. Bereits nach vier Minuten köpfte Raimund Wolf nach einer Ecke von Joey Dohle ein.

1:0 und 2:0 nach Standards

Birkelbach erspielte sich in der Folge zahlreiche Torchancen, die zunächst ungenutzt blieben. Wieder führte eine Standardsituation zum Erfolg. Einen schnell ausgeführten Dohle-Freistoß drückte Daniel Spies über die Linie (24.).

Jonas Völkel traf anschließend per Flachschuss nach sehenswertem Kombinationsspiel der Sportfreunde (31.). Es war zugleich der schönste Treffer des Tages. Serkenrode/Fretter verkürzte daraufhin durch einen Elfmeter von Felix Schmidt-Holthöfer (39.). Den alten Torabstand stellte der zukünftige Ebenauer Raimund Wolf in seinem letzten Spiel für Birkelbach nur 120 Sekunden später wieder her. Er brauchte nach einer flachen Hereingabe von Tim Strack nur noch einschieben.

Das Spiel plätscherte im zweiten Durchgang vor sich hin, ehe Joey Dohle per Kopfball nach einer Flanke von Jonas Völkel auf 5:1 erhöhte (57.). Robin Schmidt betrieb für Serkenrode noch Ergebniskosmetik, indem er nach einem abgewehrten Freistoß abstaubte (87.).

Birkelbach: Kupietz – Mehrländer, Treude, Schäfer (84. Engemann), Daniel Wolf – Dohle, Spies – R. Wolf (65. Härtel), Völkel, Duchardt (73. Hartmann) – Strack.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben