Vandalismus

SC Rückershausen: Wut wegen mutwillig zerstörter Loipe

Rückershausen.  Die Aberg-Runde beim SC Rückershausen ist durch driftende Autos gründlich zerstört worden. Sportlich und menschlich ein großes Ärgernis.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine mutwillig zerstörte Langlaufloipe auf dem Aberg in Rückershausen sorgte für große Verärgerung beim SC Rückershausen. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die ca. 1,5 km lange Loipe auf einem etwa 600 Meter langen Abschnitt von zwei PKW-Fahrern zerstört. Die kreisrunden Reifenspuren sind stellenweise so tief, so dass die offene Grasnarbe zu sehen ist, was auf ein längeres Driften der beiden Kleinwagen auf dem offenen Gelände schließen lässt. Die polizeilichen Ermittlungen gegen die beiden Fahrer laufen bereits.

„Es handelt sich dabei um eine Trainingsloipe, welche einfach zu bewältigen und deshalb besonders gut für Anfänger geeignet ist“, schreibt der Skiclub in einer Pressemitteilung und ärgert sich darüber, dass der ehrenamtliche Einsatz zur Herstellung und Pflege dieser Loipe mit Füßen getreten wurde. Weiter heißt es in der Mitteilung: „Angesichts des engen Zeitfensters, welches sich den Langläufern in den Wintermonaten unserer Region bietet, stellt diese zerstörte Loipe einen nicht unerheblichen Schaden dar.“ Immerhin: Langlauf ist bei Rückershausen auf den anderen „Waldloipen“ unterhalb der Birkenhecke bei Rückershausen möglich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben