American Football

Sentinels auch im Saisonfinale ohne Makel

Die Siegen Sentinels bejubelten auich im letzten Saisonspiel einen klaren Sieg.

Die Siegen Sentinels bejubelten auich im letzten Saisonspiel einen klaren Sieg.

Foto: WP

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wuppertal.  Nachholspiel gewonnen, Saison beendet - einen Strich gezogen unter die erfolgreiche Spielzeit. Die Siegen Sentinels beenden die Landesliga Ost im American Football mit einem überaus deutlichen 49:6-Erfolg bei den Wuppertal Greyhounds und freuen sich nun auf neue Aufgaben in der nächst höheren Klasse, der Verbandsliga.

Die Sentinels ließen sich in Wuppertal auch vom frühen Touchdown der Gastgeber nicht aus der Ruhe bringen. Die Führung der Greyhounds erwies sich in der Folge ja auch als Ringeltaube uind war damit alles andere als ein Stolperstein auch zum letzten Sieg.

Nikita Schwunk machte schnell den Ausgleich, Björn Bachmann besorgte mit seinem Goal auch noch den Zusatzpunkt und damit die Führung. Von da an lief die Partie im Bergischen Land nur noch in eine Richtung. Über 14:6 ging es zum 20:6 und schließlich zum klaren 29:6 bei Halbzeit. Schon jetzt war nur noch die Höhe des Sentinel-Erfolges fraglich.

Hans Heidingsfeld und Malte Feckler legten nach Wiederbeginn zwei Siegener Touchdowns nach, Björn Bachmann sorgte mit souveräner Schusstechnik jeweils für die Extrapunkte. Den Schlusspunkt setzte Defense-Akteur Nils Weiße mit dem letzten Siegener Touchdown einer ereignisreichen Saison.

Nach einer regenerativen Pause für alle Akteure, die größere und kleinere Wehwehchen auskurieren müssen, geht es im Dezember an die Vorbereitung für die nächste Saison.

Keine Frage: In der höheren Liga wollen alle wieder an Bord sein - das hat man sich redlich verdient.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben