Pass in die Gasse #355

SF Edertal und Laasphe/Niederlaasphe: Konstanz und Wahnsinn

| Lesedauer: 2 Minuten
In der Kolumne „Pass in die Gasse“ befasst sich der freie Journalist Heiko Rothenpieler mit aktuellen Entwicklungen in der Welt des „großen“ und „kleinen“ Fußballs.

In der Kolumne „Pass in die Gasse“ befasst sich der freie Journalist Heiko Rothenpieler mit aktuellen Entwicklungen in der Welt des „großen“ und „kleinen“ Fußballs.

Foto: Sascha Kertzscher

In der A-Kreisliga könnte das Auftreten der Wittgensteiner Klubs nicht konträrer sein. Unser Kolumnist nimmt zwei von ihnen unter die Lupe.

Mit der baldigen Winterpause nähern wir uns auch den ersten Resümees. In den Fußball-Kreisligen war auf und neben dem Platz wahrlich viel los. Da erscheint Edertal wie der Fels in der Brandung. Kaum ein Team hat sich einen Mittelfeldplatz so sehr verdient. Sieg, Niederlage, Remis, Sieg, Niederlage – fehlende Konstanz ist zumindest der sicherste Weg, um konstant der Abstiegsgefahr zu entsagen. Plötzlich jedoch kommen die Blau-Gelben mit drei Siegen in Folge daher und könnten das Siegerländer Bollwerk auf den ersten sieben Plätzen mit purer Konstanz ins Wanken bringen. Die Ausgewogenheit im Kader kann dafür ein Garant sein – wenn man sie denn als solche ausreizt.

Ganz anders zeigt sich das Bild an der Lahn. Man kann der SG Laasphe/Niederlaasphe durchaus viel vorwerfen – fehlende Unterhaltung gehört sicher nicht dazu. In Anlehnung an die stürmischen Zeiten des FC Bayern, fällt in Small Talks hin und wieder die Bezeichnung „SG Hollywood“. Viel Drama, immer was los, Qualität auf Abruf: Ob Trainerwechsel, Skandale oder Rausschmisse von Spielern, die ein paar Nächte später wieder Leistungsträger sind – für Außenstehende ist die SG eine herrliche Mischung aus Diva und Punker. Normale Spielresultate bewegen sich dabei zwischen 4:0, 4:6 und 0:8, um dann zwischendurch Bezirksligisten wie Birkelbach aus dem Pokal zu schmeißen.

Würde Edertal einen Hauch Wahnsinn der SG Laasphe/Niederlaasphe abgreifen und den Orangenen im Gegenzug ein Seminar zum Thema innere Ruhe anbieten, könnten beide in der Rückrunde Großes vollbringen.

In der Kolumne „Pass in die Gasse“ befasst sich der freie Journalist Heiko Rothenpieler mit Entwicklungen in der Welt des „großen“ und „kleinen“ Fußballs.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Siegen-Wittgenstein