Leichtathletik

Siegerländer laufen Bestzeiten auf blauer Bahn in Köln

Das Deuzer Quartett: (v.l.) Jannik Ax, Andreas Senner, das Läufer-Ehepaar Gabi Müller-Scherzant und TuS-Trainer Dieter Müller.

Das Deuzer Quartett: (v.l.) Jannik Ax, Andreas Senner, das Läufer-Ehepaar Gabi Müller-Scherzant und TuS-Trainer Dieter Müller.

Foto: Karl-Heinz Messerschmidt

Der TuS Köln rrh. hat im Sportpark Höhenberg die neue „Blaue Bahn“ eingeweiht. Mehrere Siegerländer Sportler haben sich dabei ausgezeichnet.

Köln/Deuz. Im Kölner Sportpark Höhenberg hatte die alte Laufbahn ausgedient und wurde durch eine neue blaue, ähnlich wie im Berliner Olympiastadion, ersetzt – Anlass genug für den TuS Köln rrh., ein Eröffnungssportfest auszurichten.

Fünf heimische Aktive, darunter drei vom TuS Deuz, waren mit dabei. Über 800 m gewann der Rudersdorfer Jannik Ax (M30) den vierten Zeitlauf in der persönlichen Bestzeit von 2:15,77 min., dicht gefolgt von Tugcan Ugurbas (Dürener TV/2:15,93 min.).

Eine weitere Bestmarke erreichte die Weidenauerin Gabi Müller-Scherzant (W50), ebenfalls über 800 min mit 2:25,93 min. Sie steigerte ihre bisherige Zeit von 2:28,98 min., 2015 bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften in Zittau gelaufen, gleich um drei Sekunden.

Bei den abschließenden Läufen über 5000 m bot der Eiserner Andreas Senner ebenfalls eine starke Leistung, setzte sich gegen seine M50-Rivalen Norbert Schneider (Rhein-Berg Runners/17:33,85 min.) und Frank Schröder (TV Refrath/17:36,70 min.) in einem taktisch klugen Rennen auf den letzten 600 m entscheidend ab und war mit 17:26,91 min. Vierter im ersten Zeitlauf, dicht hinter dem 28-jährigen Christian Müller (LT DSHS Köln/17:26,29 min.).

Außerdem trat die 22-jährige Eiserfelderin Laura Sophie Großhaus (LT DSHS Köln) über 100 m der Frauen an und siegte unbedrängt in 12,52 sek. Über 400 m lief der Hohenhainer Markus Nassauer (M45/LGK) 59,01 sek.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben