Pass in die Gasse #296

Spielabbruch in Benfe: fast wie im Kindergarten

In der Kolumne „Pass in die Gasse“ befasst sich der freie Journalist Heiko Rothenpieler mit aktuellen Entwicklungen in der Welt des „großen“ und „kleinen“ Fußballs.

In der Kolumne „Pass in die Gasse“ befasst sich der freie Journalist Heiko Rothenpieler mit aktuellen Entwicklungen in der Welt des „großen“ und „kleinen“ Fußballs.

Foto: Sascha Kertzscher

Die Vorgänge beim Spiel in der Benfe seien peinlich genug, die gegenseitigen Schuldzuweisungen sprächen zusätzlich Bände, meint unser Kolumnist.

In der 87. Minute wurde das Spiel zwischen dem FC Benfe und dem SV Dreis-Tiefenbach wegen Ausschreitungen abgebrochen. Bereits zuvor habe es angeblich von Benfer Zuschauerseite gegenüber den Gästen Beschimpfungen gegeben, angeblich wurden auch die Wittgensteiner ab der ersten Minute unter der Gürtellinie beleidigt und angeblich seien Spieler ins Gesicht getreten worden. Angeblich, so die eine Seite, habe ein Benfer Zuschauer einem Spieler der Gäste eine Flasche an den Kopf geschmissen, angeblich, so die andere Seite, sei diese lediglich auf dem Spielfeld gelandet. Der eine Verein ist empört über rassistische Beleidigungen, der andere weist dies entschieden zurück und regt sich über Nazi-Dorf-Titulierungen auf.

Einig sind sich die Clubs nur darüber, dass es zu einer Rudelbildung kam – oder wie es Benfes Trainer Björn Küste so herrlich frivol sagte: „Es gab eine kleine Schlägerei.“ Na, dann ist ja alles halb so schlimm.

Ich würde diesen ganzen Kindergarten gerne als solchen abhaken, doch sind die Themen, die ihn umgeben, viel zu ernst. Und dass Verantwortliche beider Vereine die Schuld blökend beim Gegner suchen statt nach diesen peinlichen Vorgängen umgehend den Kontakt für eine gemeinsame Aufarbeitung zu suchen, um noch größeren Schaden abzuwenden, spricht Bände für beide Seiten. Von fehlenden Entschuldigungen, vor allem gegenüber Schiedsrichter Matthias Reuter, mal ganz abgesehen. Schämen sollte man sich und dann in Besonnenheit handeln, doch offensichtlich kriegt das jeder Kindergarten besser hin.

In der Kolumne „Pass in die Gasse“ befasst sich der freie Journalist Heiko Rothenpieler mit aktuellen Entwicklungen in der Welt des „großen“ und „kleinen“ Fußballs.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Siegen-Wittgenstein

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben