Fußball-Bezirksliga

Sportfreunde Birkelbach erleben neuen Tiefpunkt

Sein Tor zum Anschluss kommt zu spät: Birkelbachs Are Wolzenburg (l.) behauptet sich im Kopfballduell vor Mustafe Gündogdu (TuS Neuenrade).

Sein Tor zum Anschluss kommt zu spät: Birkelbachs Are Wolzenburg (l.) behauptet sich im Kopfballduell vor Mustafe Gündogdu (TuS Neuenrade).

Foto: Peter Kehrle

Birkelbach.  Die Sportfreunde Birkelbach müssen beim 1:2 den direkten Konkurrenten TuS Neuenrade ins Mittelfeld ziehen lassen. Überlegenheit nicht genutzt.

Die SF Birkelbach sind am siebten Spieltag der Fußball-Bezirksliga 4 an einem neuen Tiefpunkt angelangt: Das Spiel gegen den direkten Konkurrenten TuS Neuenrade verlor die Elf von Carsten Roth mit 1:2. Durch das Remis von SV Oberschledorn/Grafschaft in Freienohl (2:2) sind die Sportfreunde nun Tabellenletzter.

„Bei uns hat heute einfach die nötige Körpersprache gefehlt“, bemängelte Roth. Dabei zeigte die erste Hälfte, dass die Pleite vermeidbar war: Nach einem ausgeglichenen Beginn traf Frederik Engemann jedoch alleine vor dem Torwart nur die Latte (15.). In der Folge blieben die Hausherren das bessere Team, wurden aber nach einem Eckball von Neuenrades Führung durch Fabrice Kele eiskalt erwischt (28.). Nach der Pause agierte Birkelbach fahrig und kassierte durch Ömer Sönmez (55.) das verdiente 0:2. Are Wolzenburgs 1:2-Anschlusstreffer kam zu spät. Bitter: Kevin Böhl sah wegen Foulspiels die Gelb-Rote Karte (90.).

SF Birkelbach: Kupietz (21. Günther) – Grebe, M. Afflerbach (78. Böhl), Fa. Treude, Hoff (71. Grabowski) – Engemann, C. Afflerbach, Wolf, M. Treude – Wolzenburg – Hartmann.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben