Kunstturnen

Sportfreunde Birkelbach räumen fünf Pokale beim Turn-Cup ab

Aufmacher Leni Rath vom SF Birkelbach mit dem Abgang vom Stufenbarren "Unterschwung mit halber Drehung" perfekt gestanden!

Aufmacher Leni Rath vom SF Birkelbach mit dem Abgang vom Stufenbarren "Unterschwung mit halber Drehung" perfekt gestanden!

Foto: Peter Kehrle

Feudingen.  Sportfreunde Birkelbach stellen mit Merle Birkelbach und Bille Marburger die besten Turnerinnen. TV Feudingen beklagt ein Hallenzeiten-Dilemma.

Zwei Wettkämpfe, eine Gesamtwertung – dieses Modell hat sich beim 2014 neu geschaffenen Kunstturn-Cup des Turnbezirks Wittgenstein fest etabliert. Vom TV Feudingen, TSV Aue-Wingeshausen und von den Sportfreunden Birkelbach gingen am Samstag beim zweiten Wettkampf 40 Mädchen an den Start – bei weitem also nicht alle Turnerinnen aus dem Altkreis.

Ab 16 Jahren ist keine Teilnahme mehr möglich und sinnvoll – die „Alteren“ sind als Betreuerinnen oder im Kampfgericht unentbehrlich. Für die Kinder ist schon einiges an Schwierigkeiten gefordert. Ausgeschrieben sind die Wettkämpfe für die Kürstufe der Leistungsklasse 3, was dem Niveau der Gauliga entspricht. Auf diese soll der Kunstturn-Cup vorbereiten.

Die Mädchen des TSV Aue-Wingeshausen nahmen zwei Siegerpokale mit, nämlich durch Viviane Herrmann im Jahrgang 2005 und Emmi-Lou Rath bei den 2007ern. Die meisten Punkte für den TSV erzielte jedoch Anna Seiffert, die im Jahrgang 2004 aber mit Merle Birkelbach von den Sportfreunden Birkelbach ein echtes Ass vor sich hat.

Merle Birkelbach mit Bestnote an drei Geräten

Merle Birkelbach, beim ersten Wettkampf „nur“ Zweite, erwischte einen Sahnetag und zeigte ihr ganzes Können. Am Stufenbarren ragte sie mit einer Freien Felge und der Höchstnote heraus, die ihr am Boden ebenso wie am Sprung gelang. Dort zeigte sie zwei halbe Drehungen (eine „rein“, eine „raus“), was sonst nur Sophia Bergen wagte.

Weil das System leichtere, aber sauber gezeigte Elemente eher belohnt als schwierige, aber wacklig gestandene Übungen, sahen die Zuschauer immer wieder ähnliche Übungen – beim Sprung etwa einen klassischen Überschlag.

Die meisten Punkte auf dem Schwebebalken erhielt Bille Marburger, die in Summe beider Wettkämpfe knapp vor Merle Birkelbach altersklassenübergreifend die beste Turnerin war. Durch Sophia Bergen, Hanna Knebel und Lea Debus gab es drei weitere und so in Summe fünf Siege (in acht Klassen) für Birkelbach. Die Sportfreunde-Mädchen profitieren davon, dass das Trainerteam des Vereins nicht nur breit aufgestellt ist, sondern zu großen Teilen selbst hochklassig geturnt hat. Genauso wichtig ist jedoch die Häufigkeit des Trainings – dreimal wöchentlich. Für die ganz ambitionierten Kinder kommen samstags Trainingseinheiten im Kunstturn-Zentrum in Dreis-Tiefenbach hinzu.

„Das ist in dieser Häufigkeit aber auch notwendig, um die Kürstufe turnen zu können. Bei einigen, die in den Ferien urlaubsbedingt nicht trainiert haben, hat man es schon nach zwei Wochen gesehen“, sagt Nawina Saßmannshausen aus dem Birkelbacher Trainerteam. Sie findet: „Zwei Mal pro Woche, das reicht nicht.“

Alina Bätzel wird „Vizemeisterin“

Der TV 08 Feudingen, Gastgeber am Samstag, bietet sein Training genau zwei Mal pro Woche an. Doch nicht etwa, weil die Kinder oder deren Eltern nicht öfter wollen. „Wir würden es gerne drei Mal in der Woche anbieten. Unsere Halle ist aber nur zwei Mal in der Woche verfügbar, weil sie von sehr vielen anderen Gruppen genutzt wird“, sagt Lena Schmidt aus dem TV-Trainerteam.

Die „Nullachter“ zeigten, dass aber auch so viel erreicht werden kann. Anna Schneider kam dank eines sauberen Überschlags am Sprungtisch und einer prima Barren-Kür in der Gesamtwertung auf 84,35 Punkte – Platz 3 im Jahrgang 2006. „Vizemeisterin“ im Jahrgang 2007 wurde Alina Bätzel, die am Boden einen Vorwärtssalto, eine Radwende und einen Flickflack präsentierte. Lena Schmidt: „Die Kinder hatten Spaß und wir waren insgesamt mit den Leistungen zufrieden.“

Kunstturn-Cup des Turnbezirks Wittgenstein

2. Wettkampf in Feudingen

Jahrgang 2004: 1. Merle Birkelbach (Sportfreunde Birkelbach) 50,00 Punkte; 2. Anna Seiffert (TSV Aue-Wingeshausen) 48,45 – Jg. 2005: 1. Viviane Herrmann (TSV Aue-Wingeshausen) 35,6; 2. Johanna von der Heydt (TV Feudingen) 34,75 – Jg. 2006: 1. Bille Marburger (Sportfreunde Birkelbach) 48,05; 2. Emma-Jolina Dickel (TSV Aue-Wingeshausen) 46,55; 3. Anna Schneider 43,8; 4. Marie Müller 36,75; 5. Leni Bald (alle TV Feudingen) 31,05 – Jg. 2007: 1. Emmi-Lou Rath (TSV Aue-Wingeshausen) 45,1; 2. Leni Jung (Sportfreunde Birkelbach) 44,65; 3. Alina Bätzel (TV Feudingen) 44,05; 4. Sanja Haschke (TSV Aue-Wingeshausen) 40,15 – Jg. 2008: 1. Sophia Bergen 47,65; 2. Leni Rath 42,75; 3. Helvi Pfeil (alle Sportfreunde Birkelbach) 39,65; 4. Annie Schneider 35,35; 5. Lorina Dreisbach 34,7; 6. Sophie Meinecke (alle TSV Aue-Wingeshausen) 32,7; 7. Mia Dreisbach (Sportfreunde Birkelbach) 28,25 – Jg. 2009: 1. Anni Schoenwolff (TSV Aue-Wingeshauesn) 44,1; 2. Hanna Knebel (Sportfreunde Birkelbach) 44,05; 3. Pauline Franke (TSV Aue-Wingeshausen) 43,05; 4. Neleen Kramer 40,6; 5. Frida Müller 35,7; 6. Marie-Luisa Kloft und Lina Dietrich (alle TV Feudingen) 35,4 – Jg. 2010: 1. Lea Debus (Sportfreunde Birkelbach) 47,35; 2. Valena Dreisbach (TSV Aue-Wingeshausen) 42,55; 3. Lotta Wagner 38,6; 4. Elia Koujemian 36,45; 5. Hanna Beschorner (alle TV Feudingen) 35,8 – Jg. 2011: 1. Hannah Sonneborn (TV Feudingen) 36,65.

Gesamt-Endwertung

Jg. 2004: 1. Merle Birkelbach (Sportfreunde Birkelbach) 96,70 Punkte; 2. Anna Seiffert (TSV Aue-Wingeshausen) 95,35 – Jg. 2005: 1. Viviane Herrmann (TSV Aue-Wingeshausen) 81,25; 2. Johanna von der Heydt (TV Feudingen) 67,90 – Jg. 2006: 1. Bille Marburger (Sportfreunde Birkelbach) 96,75; 2. Emma-Jolina Dickel (TSV Aue-Wingeshausen) 93,45; 3. Anna Schneider (TV Feudingen) 84,35 – Jg. 2007: 1. Emmi-Lou Rath (TSV Aue-Wingeshausen) 87,40; 2. Alina Bätzel (TV Feudingen) 85,15; 3. Leni Jung (Sportfreunde Birkelbach) 82,60 – Jg. 2008: 1. Sophia Bergen 96,25; 2. Leni Rath (Sportfreunde Birkelbach) 90,30; 3. Lorina Dreisbach 71,50

Jg. 2009: 1. Hanna Knebel (Sportfreunde Birkelbach) 88,65; 2. Anni Schoenwolff 86,70; 3. Pauline Franke (beide TSV Aue-Wingeshausen) 85,15 – Jg. 2010: 1. Lea Debus (Sportfreunde Birkelbach) 90,10; 2. Valena Dreisbach (TSV Aue-Wingeshausen) 83,55; 3. Elisa Koujemian (TV Feudingen) 73,80 – Jg. 2011: 1. Hannah Sonneborn (Feudingen) 64,90.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben