Fußball-Kreisliga C

Sportfreunde Sassenhausen müssen ins Entscheidungsspiel

Dotzlars Fabian Leihe kann im letzten Moment den Torschuss von Philipp Hackler verhindern. Damit sichert er das Remis und den Klassenerhalt.

Dotzlars Fabian Leihe kann im letzten Moment den Torschuss von Philipp Hackler verhindern. Damit sichert er das Remis und den Klassenerhalt.

Foto: Peter Kehrle

Wittgenstein.   Donnerstag in Hainchen gegen Hickengrund II. TuS Dotzlar durch 2:2 gerettet. TSV Aue-Wingeshausen vor „Heimspiel“ gegen Gurbetspor Burbach.

In der Fußball-Kreisliga C2 hat Aufsteiger TuS Dotzlar mit einem Remis beim Lokalrivalen aus Sassenhausen den Klassenerhalt gesichert. Die Sportfreunde verbleiben nach dem 2:2 im Derby auf dem drittletzten Platz, der in ein provisorisches Entscheidungsspiel gegen den Drittletzten der Staffel 1 mündet, gegen die SG Hickengrund II.

Schafft der Zweite der Kreisliga A, Türk Geisweid, gegen den Vertreter aus dem Hochsauerlandkreis nicht den Aufstieg in die Bezirksliga, steigt der Verlierer der Partie Sassenhausen gegen Hickengrund II in die Kreisliga D ab. Gespielt wird übrigens an Christi Himmelfahrt, am Donnerstag um 15 Uhr in Hainchen.

Sportfreunde Sassenhausen - TuS Dotzlar 2:2 (2:2). In einem Abstiegskrimi allererster Güte brachte Stefan Hedrich die Sportfreunde zweimal in Führung (14., 40.), Patrick Arifi (31., Elfmeter) und Jonas Dornseifer (44.) glichen für Dotzlar aus. Etwa 300 Zuschauer verfolgten ein Spiel, in dem beide Seiten sehr verbissen agierten und ihr Glück häufig mit hohen Bällen suchten. Das Remis war am Ende ein durchaus leistungsgerechtes Ergebnis.

TSV Aue-Wingeshausen - SV Germania Salchendorf III 7:1 (2:1). Ein Schützenfest wurde es erst in der zweiten Halbzeit. Nach der frühen TSV-Führung durch Marcel Euteneuer (4.), glich Pascal Berg (19.) für Salchendorf III aus. Marc Koch (30., 69., 81.), Marcel Euteneuer (60.), Don von der Ahe (74.) und Florian Ziegler (72., Elfmeter) erzielten die Tore. Ziegler wurde ebenso wie David Imhof und Patrick Schröder verabschiedet. Nun bereitet sich der TSV auf das provisorische Aufstiegsspiel gegen Gurbetspor Burbach vor. In Sachen Spielort hat der Fußballausschuss des Kreises dem TSV ein Geschenk gemacht – die Partie findet am Donnerstag in direkter Nachbarschaft in Schameder statt.

Red Sox Allenbach - VfL Bad Berleburg II 3:3 (1:1). Zwei durch Marco Müsse (28.) und Michael Birkelbach (51.) verwandelte Elfmeter sowie ein Tor von Marcel Dittmann in letzter Minute bescherten der VfL-Reserve einen Punkt in Hilchenbach sowie Platz elf in der Tabelle. Sascha Handke hatte alle drei Tore für Allenbach erzielt. Auf beiden Seiten gab es je einen Platzverweis.

SV Feudingen II - VfB Banfe II 6:0 (3:0). Beim zweiten 6:0-Sieg in Folge erzielten Markus Wied (4., 86.), Kevin Frank (13.), Johannes Bosch (40.) und Leon Messerschmidt (49., 61.) die Tore für Feudingen II. Die SV-Reserve beendet die Saison damit als Tabellenfünfter.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben