Fußball-Oberliga

Sportfreunde Siegen: Cramers Tugenden bei 1:4 im Bus vergessen

Der Verzweiflung nah: Sportfreunde-Trainer Tobias Cramer.

Der Verzweiflung nah: Sportfreunde-Trainer Tobias Cramer.

Foto: Rene Traut

Holzwickede.  Die Sportfreunde Siegen verloren ihr Oberliga-Auswärtsspiel beim Holzwickeder SC nach desolater Vorstellung mit 1:4

Es war ein Offenbarungseid, den die Siegener Sportfreunde im Montan-Hydraulik-Stadion ablegten. Die Tugenden „Teamgeist, Körperlichkeit, Effektivität“, die Trainer Tobias Cramer im Vorfeld der Partie beim Holzwickeder SC als Garanten für Zählbares ausgegeben hatte und von denen er überzeugt war, kamen zu keinem Moment des Spiels zum Tragen. Im Endeffekt sind die Siegener mit der 1:4 (0:3)-Pleite noch gut bedient.

Was Tobias Cramer statt seiner Vorgaben gesehen hat, waren Pomadigkeit, Fehlverhalten im Defensivverhalten, fehlendes Passspiel. Es gab so gut wie kein Flügelspiel. Der Hauptgrund aber für die blamable Vorstellung aber lag eindeutig im Spiel gegen den Ball.

Der Trainer hatte Furkan Yilmaz auf die rechte Verteidiger-Position gestellt. Ein Fehler, den er in Pause korrigierte, als es längst zu spät war. Denn zwei der drei Treffer des ersten Durchgangs fielen über diese Seite, als sich der Gastgeber einfach entschlossener präsentierte, als er den Schwachpunkt erkannt hatte. Nach einer Viertelstunde nutzte Robin Rosowski nicht die erste Chance de HSC zur Führung.

Hahnes Doppelpack bedeutet K.o.

Sebastian Hahnes Doppelpack in der 30. und 43. Minute bedeuteten praktisch schon den Siegener K.o.

Zwar traf Michél Harrer zwischendurch nach dem einzigen Aufflackern von Flügelspiel über die linke Seite und Justin Huber, doch stand der Torjäger knapp im Abseits. Einen Schuss von Kapitän Björn Jost parierte Kevin Beinsen mit reaktionsschneller Fußabwehr. Strohfeuer war das - und blieb es..

Nach Wiederbeginn fand sich Duc Momo auf dem rechten Flügel ein, Janik Krämer, zunächst versehen mit dem offensiven Part, nahm den Yilmaz-Platz ein. Es schien Besserung möglich, als Momo kurz nach Wiederbeginn aus spitzem Winkel scheiterte. Strohfeuer aber auch das.

Das gradlinigere Spiel zeigte Holzwickede. Hahnes Schuss zischte knapp drüber (50.), dafür traf dann Robin Schultze zum 4:0 (59.). Es war Keeper Christoph Thies zu verdanken, der wenig später das 5:0 verhinderte, als Nico Berghorst am kurzen Eck den ebenfalls indisponierten Marcel Becker und Moritz Brato stehen ließ. Thies hatte auch vor der Pause im eins gegen eins bereits gute Szenen.

So war es Jannik Krämer, der sieben Minuten vor Schluss den Ehrentreffer setzte, der aber an diesem Nachmittag niemanden im Sportfreunde-Tross glücklicher stimmte.


Holzwickede - SF Siegen 4:1

Holzwickede: Beinsen - Uedickoven, Hoppe, Gohr (74. Pfaff), Schultze (77. Venos) - Berghorst, Duwe (70. Ivancici), Rosowski, Delija (78. Mcleod), Müller - Hahne. - Siegen: Thies - Yilmaz (46. Momo), Filipzik, Hilchenbach, Becker - Brato - Krämer, Jost, Busik (46. Below), Huber - Harrer (90. Dreisbach). - Schiedsrichter: Dräger (Bielefeld). - T ore: 1:0 Rosowski (15.), 2:0, 3:0 Hahne (30., 43.), 4:0 Schultze (59.).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben